Knochenfund! Wird Katrice Lees Verschwinden nach 36 Jahren aufgeklärt?

Paderborn - Gerade erst wurden die Untersuchungen zum Fall Katrice Lee an der Alme in Paderborn abgeschlossen (TAG24 berichtete). Vor 36 Jahren verschwand die damals Zweijährige spurlos.

Als sie zwei Jahre alt war, verschwand Katrice Lee spurlos.
Als sie zwei Jahre alt war, verschwand Katrice Lee spurlos.  © DPA

Zuletzt wurde das Mädchen am Tag ihres zweiten Geburtstags beim Shoppen mit ihrer Mutter an einem Naafi-Supermarkt auf der Militär-Basis in Paderborn, wo ihre Familie stationiert war, gesehen. Trotz großer Suchaktion von Militär, deutscher Polizei und Bevölkerung wurde sie nie gefunden.

Eine forensische Untersuchung an der Alme habe zu keinen neuen Erkenntnissen geführt, hieß es noch am Montag. Anfang Mai hatten die Ermittler der "Royal Military Police" mit der Untersuchung an dem Flussufer begonnen, um Hinweise zum Verbleib von Katrice zu finden.

Wie Radio Hochstift berichtet, sollen bei den Ermittlungen Knochen gefunden worden sein. Obwohl die britische Militärpolizei einen Zusammenhang mit Katrice Lee ausschließt, sollen die Fundstücke genauer untersucht werden.

Bisher könne nicht mal gesagt werden, ob die Überreste menschlich oder tierisch sind. Die Ermittler wollen weiter nach der Vermissten suchen, heißt es außerdem. Zeugen, die wichtige Hinweise geben können, wurden nochmals aufgerufen, sich bei der Polizei zu melden.

Richard Lee (68), der Vater von Katrice, glaubt bis heute, dass seine Tochter noch lebt. Er hatte während der Suche an der Alme seine Hoffnung ausgesprochen, dass man dort nichts findet (TAG24 berichtete).

Anfang Mai wurde an der Alme nach Hinweisen gesucht.
Anfang Mai wurde an der Alme nach Hinweisen gesucht.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0