Video aufgetaucht: Polizei-Einsatz in Plauen eskaliert

Plauen - Waren die Polizisten überfordert? Die Attacke hat sich bereits am vergangenen Donnerstag auf dem Postplatz in Plauen ereignet. Nun macht auf Video des Einsatzes die Runde.

Bei einem Polizeieinsatz auf dem Postplatz wurden mehrere Personen verletzt. (Archivbild)
Bei einem Polizeieinsatz auf dem Postplatz wurden mehrere Personen verletzt. (Archivbild)

Ein 23 Jahre alter Libyer sollte dem Amtsgericht Plauen vorgeführt werden. Die Polizei entdeckte ihn auf dem Postplatz. Als der junge Mann in den Streifenwagen eingestiegen war, kam es allerdings zu Behinderungen des Polizeieinsatzes.

Ein Mazedonier (38), Libyer (21) und ein Kroate (16) lieferten sich eine Rangelei mit den Beamten. Die Polizisten mussten Pfefferspray einsetzen. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei zwei Polizisten und der Mazedonier verletzt.

Im Video sind Szenen zu sehen, die sich offenbar an dem Donnerstag im Zentrum abspielten:

Zunächst sieht man zwei Polizisten und einen Mann im Streifenwagen. Die beiden Beamten werden plötzlich bepöbelt. Ein Polizist will einen Mann kontrollieren, der das Ganze filmt. Dann kommt es zu einer Auseinandersetzung, als der Beamte den Ausweis des Mannes sehen will, der jedoch einfach weiter filmt. Der Polizist nimmt ihm das Handy aus der Hand und die Lage eskaliert. Der Handybesitzer greift den Kommissar an. Ein Kollege eilt ihm zur Hilfe. Auf ihn stürzt sich dann ein Jugendlicher. Es folgt ein handfester Streit.

Was das Video nicht mehr zeigt: "Der 23-Jährige ist dem Amtsgericht schließlich vorgeführt worden", so ein Polizeisprecher. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0