Napoleon-Orden: Laschet erhält höchste Ehrung Frankreichs - und 12 Euro im Jahr!

Düsseldorf/Paris - Nordrhein-Westfalens ehemaliger Ministerpräsident Armin Laschet (62, CDU) erhält die höchste Auszeichnung Frankreichs.

Der ehemalige NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (62, CDU) soll zum Kommandeur im Nationalen Orden der französischen Ehrenlegion ernannt werden.
Der ehemalige NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (62, CDU) soll zum Kommandeur im Nationalen Orden der französischen Ehrenlegion ernannt werden.  © Kay Nietfeld/dpa

Staatspräsident Emmanuel Macron (45) ernennt Laschet nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zum Kommandeur im Nationalen Orden der französischen Ehrenlegion.

Laschet soll den Orden am kommenden Dienstag vom französischen Botschafter François Delattre (59) in Berlin überreicht bekommen. Laschet war deutsch-französischer Kulturbevollmächtigter.

Während der Pandemie nahm das Land NRW französische Patienten auf - was man Laschet im Élysée-Palast hoch anrechnete. Macron und er duzen sich. Laschet ist inzwischen Abgeordneter im Bundestag.

Der Orden wurde 1802 von Napoleon gestiftet. Bis heute ist mit ihm ein Ehrensold verbunden. Für den Rang des Kommandeurs sind das rund zwölf Euro pro Jahr.

In der Begründung für die Auszeichnung wird nach dpa-Informationen Laschets "überragendes und konstantes Engagement" für die deutsch-französischen Beziehungen gelobt.

Zuletzt habe er unter anderem beim deutsch-französischen Austausch in der Berufsbildung und zu Künstlicher Intelligenz eine herausragende Rolle eingenommen.

Titelfoto: Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema Armin Laschet: