Kein Abstand, keine Masken: SPD sorgt mit Wahl-Party für Ärger!

Köln - Die SPD erlitt bei der Stichwahl zur NRW-Kommunalwahl zwar eine Niederlage, gefeiert wurde am Sonntagabend dennoch. Für richtig Ärger sorgte dabei nicht das Wahlergebnis, sondern die anschließende Party.

Die SPD sorgte mit den Bildern ihrer Wahl-Party in einer Kölner Kneipe für großen Ärger. Niemand hielt Abstand, niemand trug eine Maske.
Die SPD sorgte mit den Bildern ihrer Wahl-Party in einer Kölner Kneipe für großen Ärger. Niemand hielt Abstand, niemand trug eine Maske.  © WDR Mediathek (Screenshot)

Die Bilder, die der WDR am Sonntagabend von der SPD-Wahl-Party in einer Kölner Kneipe zeigte, sorgten für große Irritation bei den Zuschauern.

Andreas Kossiski verlor die Oberbürgermeister-Wahl zwar gegen Henriette Reker, die Sozialdemokraten feierten dennoch eine Wahl-Party.

Dicht beieinander sitzend applaudierten die Anwesenden Andreas Kossiski, der zu seinen Partei-Mitgliedern sprach. 

Keiner von ihnen trug bei der Veranstaltung einen Mund-Nasen-Schutz, keiner hielt sich an die Abstände zueinander. Das löste große Verärgerung unter den Zuschauern aus.

Bei Twitter empörten sich einige nach Ausstrahlung der Bilder. Ein User schrieb:

"Bei der Wahl-Party @KoelnSPD scheint #Corona kein Thema zu sein. Zumindest scheinen ziemlich wenig Genossen #Mundschutz zu tragen! Ziemlich unverständlich!! so gesehen im @wdr TV".

Auch Oberbürgermeister-Kandidat Andreas Kossiski (SPD) verzichtete auf der Wahl-Party in einer Kölner Kneipe auf den Mund- und Nasenschutz.
Auch Oberbürgermeister-Kandidat Andreas Kossiski (SPD) verzichtete auf der Wahl-Party in einer Kölner Kneipe auf den Mund- und Nasenschutz.  © WDR Mediathek (Screenshot)

Besonders im Hinblick auf die aktuellen Corona-Zahlen in Köln sind diese Bilder besorgniserregend. Die Zahl der derzeit Infizierten ist laut Angaben des Gesundheitsamtes auf dem höchsten Stand seit April.

Titelfoto: WDR Mediathek (Screenshot)

Mehr zum Thema Kommunalwahl:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0