Nach "Nazi-Deutschland-Vergleich": BBC suspendiert TV-Legende und holt sie dann zurück!

London - Am Dienstag erzürnte Fußball-Legende und TV-Moderator Gary Lineker (62) mit einem politisch umstrittenen Tweet die Gemüter der britischen Regierung und seines Arbeitgebers, dem TV-Sender BBC. Die Posse entwickelte sich zu einem öffentlichen Schauspiel.

Gary Lineker (62) ist Englands Rekord-Nationalspieler und meinungsstarker TV-Journalist.
Gary Lineker (62) ist Englands Rekord-Nationalspieler und meinungsstarker TV-Journalist.  © James Manning/PA Wire/dpa

Es war Freitagabend, als die BBC mitteilte, dass Gary Lineker vorübergehend suspendiert sei. Auslöser war ein Tweet Linekers, in dem er die britische Asyl-Politik mit "der von Deutschland in den 1930er-Jahren" verglich.

In Großbritannien soll künftig Migranten ohne offizielle Einreiseerlaubnis nicht nur das Asylrecht entzogen werden. Bis auf Weiteres sollen sie Not-Unterkünften festgehalten und anschließend nach Ruanda oder andere Drittstaaten ausgewiesen werden.

Seitdem ist auf der Insel eine hitzige Debatte entbrannt, die einer öffentlichen Hinrichtung gleicht. Da wäre zum einen die konservativ britische Regierung, die Linekers Äußerungen scharf kritisierte ("enttäuschend und unangemessen").

Zehntausende demonstrieren in Georgien: Doch warum eigentlich?
Internationale Politik Zehntausende demonstrieren in Georgien: Doch warum eigentlich?

Einzelne Politiker forderten gar den Kopf respektive die sofortige Trennung von Englands Rekord-Nationalspieler. Aber auch sein Arbeitgeber BBC, ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk-Sender im Vereinigten Königreich, maßregelte Lineker.

Zunächst verbal am Freitag wurde ihm dann vorläufig die Moderation des beliebten Fußball-Formats "Match of the Day" entzogen, das Lineker seit 24 Jahren als Frontman moderiert.

Die BBC sah sich zu diesem Schritt gezwungen, da sie sich politische Neutralität auferlegt habe. Linekers Meinung sei ein "Verstoß gegen unsere Richtlinien".

Fans und Kollegen solidarisieren sich und boykottieren ihre Arbeit - Lineker kehrt zurück

Swansea-Fans hält am Wochenende ein Banner zur Unterstützung Linekers hoch!
Swansea-Fans hält am Wochenende ein Banner zur Unterstützung Linekers hoch!  © Bradley Collyer/PA Wire/dpa

Diese Maßnahme kam offenbar in der Belegschaft nicht gut an. Die Sendung "Match of the Day", die in UK einen ähnlichen Stellenwert genießt wie in Deutschland die Sportschau, musste am Wochenende ohne Moderation, Spieler-Interviews oder Expertenstimmen gesendet werden.

Linekers Kollegen hatten sich mit der TV-Legende solidarisiert. Andere Sendungen mussten ganz und gar ersatzlos ausfallen.

Selbst BBC-Generaldirektor Tim Davie haderte mit diesem Schritt: "Gary ist ein hervorragender TV-Journalist. Erfolg bedeutet für mich, dass Gary wieder auf Sendung geht", gab der früher selbst konservative Politiker zum Besten.

Rotes Meer: EU-Staaten verständigen sich auf Militäreinsatz
Internationale Politik Rotes Meer: EU-Staaten verständigen sich auf Militäreinsatz

Doch warum dann überhaupt die Absetzung Linekers? Der öffentliche Druck der britischen Regierung war offenbar so groß, dass der BBC keine andere Möglichkeit blieb.

Am heutigen Montag folgte die Rolle rückwärts und das Ende der Seifenoper: Die BBC verkündet, dass Lineker am kommenden Wochenende zurückkehrt.

Der TV-Moderator zeigte sich erleichtert: "Nach ein paar unwirklichen Tagen bin ich sehr froh, dass wir einen Weg gefunden haben, diese Situation zu überwinden. Ich möchte Ihnen allen für die unglaubliche Unterstützung danken, insbesondere meinen Kollegen von BBC Sport für die bemerkenswerte Solidaritätsbekundung."

Die Aussagen Linekers und die gespaltene Haltung der Briten zur umstrittenen Asyl-Politik dürften dennoch bleiben.

Titelfoto: James Manning/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Internationale Politik: