Mann sitzt nach Sprung ins Meer im Rollstuhl: Was 13 Jahre später passiert, überwältigt ihn

Anapa (Russland) - Es war der wohl schlimmste Tag seines Lebens: Vor 13 Jahren sprang Nikita Vankov von einem Pier im russischen Anapa  ins Meer, brach sich mehrere Rippen und landete gelähmt im Rollstuhl. Anfang Oktober wollte der junge Mann sein Trauma aufarbeiten - doch es kam anders. 

Nikita Vankov am Pier seines Unglücks.
Nikita Vankov am Pier seines Unglücks.  © Instagram/Screenshot/nikvankov

Vankov kehrte am 6. Oktober zu dem Pier zurück, an dem sich sein Leben einst auf so dramatische Weise verändert hatte, berichtet aktuell die Daily Mail

Mitgebracht hatte der Russe einen Kameramann, mit dem er einen Dokumentarfilm über die damaligen Ereignisse drehen wollte. 

So ist zu erklären, dass es von der gesamten Situation, die sich kurz darauf ereignete, ein komplettes Video gibt, das Vankov auf seinem Instagram-Account später postete. 

Zu sehen sind in der Aufnahme zunächst drei Männer, die verzweifelt im Meer schwimmen, während Nikita Vankov oben vom Pier zu ihnen hinabschaut. 

Der Rollstuhlfahrer begriff ziemlich schnell, dass einer der Drei in Lebensgefahr schwebte, derweil die anderen versuchten ihn vorm Ertrinken zu retten.

Vankov spricht von "Erlösung"

Nikita Vankov (ganz oben) half dabei, den Ertrinkenden zu retten.
Nikita Vankov (ganz oben) half dabei, den Ertrinkenden zu retten.  © Instagram/Screenshot/nikvankov

Zwar rief Vankov ihnen Tipps zu, damit sie die Lage unter Kontrolle bringen konnten. Doch nach einer Weile begriff der Mann, dass sie am Ende ihrer Kräfte waren. 

Also beschloss er vor mehreren Zeugen, die nur tatenlos zusahen, sein Trauma zu überwinden und noch einmal vom Pier zu springen, um den drei Männern zu helfen.

Im Video kann der Zuschauer sehen, wie Vankov ins Meer springt und in Rückenlage zu den Männern schwimmt. Beherzt packt der Rollstuhlfahrer den Mann, der zu ertrinken droht und entlastet die anderen Helfer. Schließlich schaffen es alle Vier zu einem Boot, auf das sie sich gemeinsam retten. 

"Niemals in meinem Leben hätte ich gedacht, dass ich mich in einer direkten Situation menschlicher Erlösung wiederfinden würde!", schrieb der Held des Tages auf seinem Instagram-Account. 

Alle vier Männer kamen an jenem Tag mit dem Schrecken davon. Für Nikita Vankov ein absoluter Glücksfall. 

Titelfoto: Instagram/Screenshot/nikvankov

Mehr zum Thema Russland:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0