Zeugen gesucht: Wer hat Stefan M. (†34) zuletzt lebend gesehen?

Anwohner fanden Stefan M. am Abend des 1. Oktober blutüberströmt vor seinem Wohnhaus liegend.
Anwohner fanden Stefan M. am Abend des 1. Oktober blutüberströmt vor seinem Wohnhaus liegend.  © Polizei Leipzig

Leipzig - Vier Monate nach dem Mord an Stefan M. (†34) hat die Polizei noch immer keine heiße Spur.

Seit Freitag sucht sie deshalb mit Bildern aus den Überwachungskameras der LVB nach Personen, die den Leipziger kurz vor dem Tötungsdelikt gesehen haben könnten.

Stefan M. stieg am Abend des 1. Oktober gegen 22.08 Uhr an der Haltestelle Könneritzstraße/Stieglitzstraße aus der Linie 1 und lief in Richtung Eduardstraße, wo er wohnte. Vor seinem Wohnhaus wurde er von einem Unbekannten getötet (TAG24 berichtete).

Zeitgleich mit ihm saßen mehrere Fahrgäste in der Tram. Die Polizei hat nun die Bilder aus den Überwachungskameras gesichtet und ist auf der Suche nach 14 Personen, die den Ermittlern als wichtige Zeugen dienen könnten.

Wer sich auf den Bildern selbst erkennt oder die möglichen Zeugen erkennt, wird gebeten, sich bei der Leipziger Kriminalpolizei zu melden (E-Mail: muk.eduard.pd-l@polizei.sachsen.de / Telefon: 034196642695).

Update, 15 Uhr: Wie die Polizei mitteilte, haben sich inzwischen alle gesuchten Personen gemeldet.

© Polizei Leipzig
© Polizei Leipzig

Titelfoto: Polizei Leipzig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0