Polizei warnt: Diese Dachdecker solltet Ihr sofort vom Hof jagen!

Vorsicht vor Schwarzarbeit auf dem Dach. Auch Auftraggeber können sich laut Polizei strafbar machen.
Vorsicht vor Schwarzarbeit auf dem Dach. Auch Auftraggeber können sich laut Polizei strafbar machen.  © DPA

Leipzig - Vorsicht vor diesen Dach-Pfuschern! Die Polizei warnt vor osteuropäischen Betrügerbanden, die derzeit in Sachsen Haus- und Datschenbesitzer übers Ohr hauen.

Ein Transporter fuhr am Montagnachmittag am Garten eines Rentners (79) im nordsächsischen Eilenburg vor. Mehrere Osteuropäer in Arbeitssachen sprangen heraus, redeten wild auf den Mann ein.

Und noch ehe er sich‘s versah, stand der Trupp auf seiner Laube und begann, das Dach neu zu decken. „Obwohl er das abgelehnt hatte“, erzählt Polizei-Sprecher Alexander Bertram.

Nach einer Stunde Arbeit verlangten die Gauner plötzlich 3000 Euro und zwangen den Rentner, mit dem Rad zur Bank zu fahren.

Der Mann konnte den ihm im Transporter folgenden Betrügern jedoch entwischen und alarmierte die Polizei.

Und plötzlich hält ein Handwerkerauto vor der Tür. Die Betrüger sind zumeist mit Transportern mit osteuropäischen Kennzeichen unterwegs.
Und plötzlich hält ein Handwerkerauto vor der Tür. Die Betrüger sind zumeist mit Transportern mit osteuropäischen Kennzeichen unterwegs.  © DPA

Am Mittwoch tauchte ein solcher Trupp dann in Krensitz auf, bot einem Hausbesitzer an, für 350 Euro das Dach seiner Garage neu zu decken. Bertram: „Nach getaner Arbeit verlangten die Männer plötzlich zusätzlich 2700 Euro Arbeitslohn.“ Der 49-Jährige rief umgehend die Polizei.

Beamte trafen vor Ort vier Rumänen an. Gegen sie werde nun wegen Betruges und Verdachts der Schwarzarbeit ermittelt, so Polizei-Sprecher Bertram.

Da derzeit mehrere solcher Trupps im Land unterwegs sind, warnt Sachsens Polizei: Vergeben Sie nie Aufträge an plötzlich auftauchende, wildfremde Handwerker!

„Werden solche Leute aufdringlich, dann gleich Nachbarn oder Familienangehörige zu Hilfe holen und umgehend die Polizei rufen“, empfiehlt Bertram.

Auch der Zoll hat ein Auge auf die fahrenden Dachdecker aus Osteuropa. Zumeist arbeiten sie hier schwarz.
Auch der Zoll hat ein Auge auf die fahrenden Dachdecker aus Osteuropa. Zumeist arbeiten sie hier schwarz.  © Associated Press

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0