Werbung bei "Schlag den Star" macht alle wütend! Das sagt der Sender

Joey Kelly (44) trug zum dritten Mal den Sieg davon...
Joey Kelly (44) trug zum dritten Mal den Sieg davon...  © PRO7

Unterföhring - Fast fünf Stunden lang flimmerte der erbitterte Wettkampf zwischen Dauer-Pro7-Show-Gast Joey Kelly (44) und Ex-DSDS-Sieger Alexander Klaws (34) über die Bildschirme. Am Ende siegte mal wieder der Kelly-Erbe, doch das zauberte beim Publikum nur ein müdes Lächeln aufs Gesicht.

Denn mit einem vergnüglichen Fernsehabend hatte die Sendung nicht mehr viel zu tun. Eher mit einer Dauerwerbesendung. Denn ständig wurde für Werbung unterbrochen.

Natürlich, dass bei den Privatsender-Shows häufig die Werbetrommel gerührt wird, darauf muss sich die Couch-Potato von heute schon einstellen. Aber dass sogar eines der Spiele mittendrin unterbrochen wird, das war selbst für Moderator Elton neu.

Während Joey und Alex gerade versuchten, mit einem Gabelstapler ein Puzzle zusammenzusetzen schreit Elton plötzlich: "Stopp, Stopp, Stopp" - doch im Studio ist weder Feuer ausgebrochen noch wurden die Regeln verletzt. Nein, die Zuschauer sollen bloß mal wieder zwischendrin für Neuwagen, Waschmittel und Partnerbörsen begeistert werden.

Die Kommentare in den sozialen Netzwerken überschlugen sich: "Pro 7 wird immer dreister! Es macht echt keinen Spaß mehr! Mitten im Spiel Werbung? Habt ihr net mehr alle Latten am Zaun?", heißt es da.

Auch Moderator Elton findet die permanenten Unterbrechungen nicht so toll..Doch ändern kann er nichts.
Auch Moderator Elton findet die permanenten Unterbrechungen nicht so toll..Doch ändern kann er nichts.  © PRO7

Ein anderer Twitter-User nimmt es wenigstens ein bisschen mit Humor: "Raab hört auf. Überlegt euch was neues für die Show!" "Wie wäre es mit mehr Werbung?" "Genial!" Pro7-Programmdirektoren so..", witzelt er.

Moderator Elton, dem das Spektakel zwar auch nicht wirklich gefällt, stellte am Sonntag in einem Live-Video klar: "Mir persönlich ist es auch nicht recht. Aber es ist genauso viel Werbung wie früher, es gibt nur mehr Unterbrechungen". Wem diese Erklärung nicht reicht, der solle sich bei seinem Arbeitgeber, Pro7, beschweren, er könne da natürlich nichts dran drehen.

Und der Sender stand den genervten Zuschauern Rede und Antwort. Zum Express äußerte sich Vorstand Christoph Köster:

"Schon seit Jahren werden einzelne Spiele bei ‚Schlag den Star‘ durch Werbung unterbrochen. Warum? Für Werbung gibt es gesetzliche Vorschriften, die besagen, dass nur zwölf Minuten Werbung in einer Stunde gezeigt werden dürfen. Da man vorher nie weiß, wie lange ein Spiel bei ‚Schlag den Star‘ dauert, kann es sein, dass kurzfristig ein Spiel für Werbung unterbrochen werden muss, um gesetzliche Vorgaben zu erfüllen."

Kurz vor ein Uhr morgens war dann die Sendezeit vorbei und die Werbezeiten erfüllt.. Zum dritten Mal konnte Joey Kelly schon die Trophäe absahnen. Und die Zuschauer träumen sicher vom umweltfreundlichen und aufpolierten Kombi in der Auffahrt. Oder von sauberem Geschirr. Oder glänzenden Haaren.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0