Onkel soll Täter sein: Junge (11) stirbt nach Misshandlung

Top

"Ein Alptraum": Carmen Geiss kann nicht mehr richtig sprechen

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.366
Anzeige

500-Kilo-Bombe nahe Baustelle gefunden

1.258
2.956

Er war quasi tot: Bergsteiger will trotz Rollstuhl wieder klettern

Dresden - Eigentlich war er schon tot: Im November 2011 erlitt Andreas Myschor (56) einen Herzstillstand. Nur dem beherzten Eingreifen eines Passanten verdankt Andreas, dass er heute noch lebt.
Sommer 2008: Bei der Besteigung des Matterhorns stand Andreas Myschor noch auf der Sonnenseite des Lebens. Drei Jahre später überlebt er den Tod.
Sommer 2008: Bei der Besteigung des Matterhorns stand Andreas Myschor noch auf der Sonnenseite des Lebens. Drei Jahre später überlebt er den Tod.

Von Katrin Richter

Dresden - Eigentlich war er schon tot: Im November 2011 erlitt Andreas Myschor (56) einen Herzstillstand. Nur dem beherzten Eingreifen eines Passanten verdankt Andreas, dass er heute noch lebt. Doch dem ehemaligen Hobbyleistungssportler ist das nicht genug. Er will trotz Rollstuhls wieder klettern.

Die Reflexe sind noch da. Sobald Andreas Myschor vor einer Kletterwand steht, öffnet er die spastisch verformte rechte Hand und sucht Halt. Langsam zieht er sich, unterstützt von seiner Trainerin Doreen, an den Griffen nach oben.

Manchmal kann er sein Bein nicht nachziehen, dann hilft ihm Doreen, Tritt zu fassen. Zweimal schon hat Andreas die Acht-Meter-Wand in der Kletterhalle bezwungen.

Durch die Hilfe von Doreen Krause kann Andreas wieder vom Boden abheben.
Durch die Hilfe von Doreen Krause kann Andreas wieder vom Boden abheben.

Ginge es allein nach seiner Willensstärke, würde er schon wieder auf den Gipfeln der Sächsischen Schweiz stehen. Myschor: „Ich will üben, üben, üben. Am liebsten ohne Pause.“

Andreas Myschor war leidenschaftlicher Bergsteiger. Immer wieder zog es ihn auf die hohen Berge wie nach Nepal zum Annapurna, zum Kilimandscharo in Afrika oder auf das Matterhorn (Schweiz). Sein Leben war stets mit Sport verbunden. Er liebte es, an seine Grenzen zu gehen, absolvierte Halbmarathons.

Dann der Schock: Völlig unerwartet fällt der heute 56-Jährige am 4. November 2011 in seinem Heimatort Brand-Erbisdorf mitten auf der Straße um - Herzstillstand!

Ärzte kämpfen um sein Leben. Mit Erfolg. Doch Andreas liegt erst im Koma, später im Wachkoma. Seine Eltern sind nahezu täglich bei ihm.

Aus einem Arzt-Patienten-Verhältnis wurde über die Jahre eine Freundschaft zwischen Ingmar Häntzschel und Andreas Myschor.
Aus einem Arzt-Patienten-Verhältnis wurde über die Jahre eine Freundschaft zwischen Ingmar Häntzschel und Andreas Myschor.

Sprechen mit ihm, erzählen von seinen Abenteuern. Nach rund 100 Tagen im Koma kehrt Andreas nach und nach ins Leben zurück. Die Ursache für den Zusammenbruch wurde medizinisch nie geklärt.

Fakt ist nur: Andreas lebt nach seinem Fast-Tod weiter, muss aber alles wieder neu erlernen - sprechen, laufen, schreiben. Der entstandene Sauerstoffmangel fordert seinen Tribut.

„Noch vor drei Jahren ist Andreas nahezu bewegungsunfähig gewesen“, erinnert sich sein Kletterfreund Ingmar Häntzschel, ein Internist, der Andreas Myschor schon Jahre vor dessen Schicksalstag kannte und mit ihm auf dem Matterhorn stand. „Mittlerweile sitzt er im Rollstuhl und klettert - unfassbar!“

Sein Glück verdankt Myschor einem Kurs für Menschen mit Behinderung, veranstaltet vom Sächsischen Bergsteigerbund (SBB). Häntzschel hatte Kontakt zu einer Übungsleiterin aufgenommen, die sich ehrenamtlich engagiert.

Ein Segen für den gehandicapten Andreas. „Im April 2015 sind wir zum ersten Mal im Liebethal klettern gewesen. Andreas war überglücklich, als er einige Meter vom Boden abheben konnte“, erzählt Veronika Manitz.

Ingmar Häntzschel ist überzeugt vom Klettern als wirkungsvolle Therapieform. Doch geben die starren Strukturen des Gesundheitswesen kaum Raum für indiviuell angepasste Maßnahmen. Das große Ziel von Andreas Myschor, wieder auf einem Gipfel in den Alpen zu stehen, wollen ihm seine Helfer noch in diesem Sommer erfüllen.

Spenden sind willkommen:

Sächsischer Bergsteigerbund
Ostsächs. SPK Dresden
IBAN DE47850503000221027726
Verwendungszweck: 4607

Ein Bild aus glücklichen Tagen. Noch in diesem Jahr will Andreas Myschor seine geliebten Alpen wiedersehen.
Ein Bild aus glücklichen Tagen. Noch in diesem Jahr will Andreas Myschor seine geliebten Alpen wiedersehen.

Fotos: Thomas Türpe, Privat

War es Mord? Jugendliche finden Onkel tot in der Wohnung

1.338

Betrunkener kracht in Lkw! Mega-Stau auf A4

11.673

LVB zum deutschen Service-Champion gekürt

1.416

"Unbeschreiblich glücklich": GZSZ-Lilly hat den Fans etwas mitzuteilen

11.404

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.951
Anzeige

Nach Explosion in Mickten: Haftbefehle am Krankenbett!

5.807

Pflegevater des mutmaßlichen Mörders: Hussein war freundlich, aber distanziert

975

TAG24 sucht genau Dich!

71.166
Anzeige

Naddel "wie weggetreten": Zusammenbruch, Krankenhaus!

12.084

A4 nach Unfall voll gesperrt: Rettungshubschrauber im Einsatz

18.802

Politikerin behauptet: "Aliens haben mich in einem Raumschiff entführt"

2.141

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

2.318
Anzeige

Student in Thailand verunglückt! Sein Bruder will ihn unbedingt zurückholen

4.073

Weil er nicht warten wollte: Mann droht mit Selbstmord!

1.285

Hier bekommst Du das beste für deinen Körper

Anzeige

Diese Bundeswehr-Kommandeurin begann ihre Ausbildung als Mann

5.367

Gruselig: Hier spritzen plötzlich Blut-Fontänen aus dem Sand

5.691

Im Wahn! Messer-Mann attackiert Familie und Polizei

1.229

52-Jährige mit vier Promille versucht im Supermarkt zu klauen: Krankenhaus

1.138

Hier checkt ein Pferd im Hotel ein

607

Rätselhafte Wasserleiche hat endlich einen Namen

4.477

61-jähriger Landwirt gerät auf Feld in Sämaschine: Tot

2.595

Terrorprozess gegen "Gruppe Freital": Jetzt soll Bundesbeauftragte als Zeugin aussagen

1.370

Sexueller Übergriff! Junge Frau auf Heimweg zu Boden gestoßen und gewürgt

3.854

Wegen Schlechtwetter: Fremder spricht Schulmädchen (10) an

2.854

Eltern sehen tatenlos zu: Übergewichtige Frau setzt sich auf Mädchen (9), bis es tot ist!

7.625

25 Meter mitgeschleift: Zwei Schwerverletzte bei Strassenbahn-Unglück

2.737

Urteil gefällt! So lange muss der Busentführer jetzt in den Knast

995

Foto sorgt für Spekulationen! Ist "taff"-Moderatorin schwanger?

5.464

Krass! Video zeigt bewaffneten Raubüberfall

1.287

Mann vom eigenen Mülltransporter überrollt

1.751

Mutter ersticht 14 Monate alten Sohn

10.436

So stellt sich Schlagerstar Jürgen Drews seine Beerdigung vor

1.920

Seine Smartwatch rettete ihm das Leben

3.127

Mann hängt 40 Minuten kopfüber in Gully: Den Grund hält er in der Hand

3.580

Fans traurig! Dieser "Unter uns"-Star ist heute das letzte Mal zu sehen

2.353

Prostituierte schließt Freier ein und klaut sein Auto!

1.417

Fünf Menschen nach Unfall im Krankenhaus! Doch sie wurden erst danach verletzt

1.844

Dreist! Drei Autos mit demselben Kennzeichen unterwegs

2.837

Bei Sophia Vegas sitzt der Magen in den Brüsten!

4.802

Konsequenzen? Behörde untersucht spektakuläres Flugzeug-Manöver

4.884

Bei Ausgang! Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin

6.333

Mordprozess um Hussein K.: Pflegevater weist Vorwürfe von sich!

1.662

Einkaufscenter geräumt: Mädchen drohen mit Bombe

6.501

Schwerer Arbeitsunfall! Drei Lkw krachen in Baugerüst

1.662

Nazi-Polizist kassiert volle Bezüge trotz Suspendierung

3.998

Igitt! Warum ist hier das Wasser giftgrün?

1.190

Archäologen machen in Jerusalem unglaubliche Entdeckung

4.586

Kurioser Diebstahl! Baggerschaufel verschwunden

1.098

Prozess gegen Peter Steudtner bereits nächste Woche

1.881

Klempner vergewaltigt 25-Jährige und lässt sie in der Badewanne ertrinken

14.645

Polizei schnappt Verdächtigen nach tödlicher Disko-Schlägerei

447

Nach Bergung aus Vorgarten: Russen-Flieger sicher "gelandet"

2.416

Gefahrgut-Transporter kracht beim Wenden in Lkw

1.217

Schule evakuiert! Mehrere Kinder verletzt

2.659
Update