Keine Chance für Fahrer: Ford von Baum fast in zwei Hälften gerissen

Radeberg - Im Radeberg Ortsteil Ullersdorf ereignete sich am Montagmittag ein tödlicher Unfall.

Der Wagen wurde komplett zerstört.
Der Wagen wurde komplett zerstört.  © Roland Halkasch

Der Fahrer eines Ford S-Max verlor gegen 11.35 Uhr offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam auf gerader Strecke von der Fahrbahn ab und knallte am Bischofsweg mit der Fahrerseite gegen einen Baum.

Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Baum nahezu durch den gesamten Innenraum gedrückt wurde. Die Rettungskräfte konnten nichts mehr für den Fahrer tun.

"Der Fahrer des Wagens, dessen Identität noch nicht geklärt ist, verstarb noch am Unfallort", erklärte ein Polizeisprecher.

Weitere Personen befanden sich nicht in dem Fahrzeug.

Momentan ermittelt der Unfalldienst zu den genauen Umständen des Unfalls, wie die Polizei Görlitz mitteilt.

Update 21.30 Uhr: Inzwischen ist klar, dass es sich bei dem Fahrer um einen jungen Mann handelte. Die Unfallursache ist noch unklar. Möglicherweise wollte der 27-Jährige einem Wildtier ausweichen und kam deshalb von der Fahrbahn ab. "Es gibt Hinweise, dass ein Wildwechsel stattfand", so ein Sprecher der Polizei. Der Unfalldienst hat die Untersuchungen aufgenommen.

Helfer vor Ort.
Helfer vor Ort.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0