Krebskranker Junge wollte seiner Mutter mit Song Mut machen und stirbt einen Tag nach seinem Geburtstag

Karlsruhe - In der Nacht nach seinem 14. Geburtstag ist der krebskranke Junge aus Karlsruhe gestorben, der mit einem eigenen Rap-Song seiner Mutter Mut für die Zeit nach seinem Tod machen wollte. Milas sei jetzt auf dem Weg in sein Baumhaus, ließ Torsten Kreb vom Jugendtreff in Schifferstadt (Rheinland-Pfalz) am Samstag in Anspielung auf das Lied mitteilen.

Wetterfee Lea Spindler hatte den kleinen Milas bei SWR3 im Radio zu Gast. Mittlerweile ist der an Krebs erkrankte Jugendliche gestorben.
Wetterfee Lea Spindler hatte den kleinen Milas bei SWR3 im Radio zu Gast. Mittlerweile ist der an Krebs erkrankte Jugendliche gestorben.  © Montage: Instagram Screenshot Sudeldeckdudel

Kreb hatte Milas den Angaben zufolge gefragt, was ihm wichtig ist, dann den Song "In meinem Baumhaus" geschrieben und sich darum gekümmert, dass der Junge das Lied mit dem Rapper Mr.EisT33 aufnehmen konnte.

Auf Wunsch des an Knochenkrebs erkrankten Jugendlichen spielten die Radiosender RPR1 und Radio Regenbogen das Lied am Mittwochmorgen.

"Ich sitze irgendwann in meinem Traumhaus, hoch oben in den Wolken in meinem Baumhaus. Schick dir Regenbögen, denn dann lächelst du", heißt es in dem Song.

16-Jähriger schläft an Gleisen: Notbremsung verhindert Kollision
Baden-Württemberg 16-Jähriger schläft an Gleisen: Notbremsung verhindert Kollision

Das Baumhaus sei für Milas der Himmel, in den er kommen wird und in dem er alle Menschen trifft, die vor ihm gestorben sind, hieß es dazu.

Das Lied ist auch auf Streamingdiensten abrufbar und wird dort rege konsumiert. Einnahmen daraus sollen der Krebsforschung zugutekommen.

Titelfoto: Montage: Instagram Screenshot Sudeldeckdudel

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: