Schwerer Frontal-Crash: Einsatzkraft soll helfen und erblickt nahe Verwandte im Auto-Wrack

Kremmen - Bei einem Verkehrsunfall auf der L170 zwischen Staffelde und Charlottenau (Landkreis Oberhavel) ist eine 40 Jahre alte Autofahrerin schwer verletzt worden.

Beim Zusammenstoß wurde der Motor des VW herausgerissen und hing anschließend über der Leitplanke.
Beim Zusammenstoß wurde der Motor des VW herausgerissen und hing anschließend über der Leitplanke.  © Julian Stähle

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein BMW-Fahrer am Freitagvormittag gegen 11.10 Uhr einen Nissan überholen wollen, als er mit dem entgegenkommenden VW der Frau frontal kollidierte.

Die 40-Jährige sei durch die Wucht des Aufpralls in ihrem Wagen eingeklemmt worden, hieß es weiter. Rettungskräfte der Feuerwehr öffneten das Dach des E-Autos und befreiten die Frau.

Ein Hubschrauber brachte die Schwerverletzte in ein Krankenhaus.

Unfall in Bernau: Beifahrer stirbt in Krankenhaus
Brandenburg Unfall in Bernau: Beifahrer stirbt in Krankenhaus

Nach TAG24-Informationen vom Ort des Geschehens handelt es sich bei der VW-Fahrerin um eine nahe Verwandte einer Einsatzkraft. Der Feuerwehrmann sei sofort vom Dienst abgezogen worden und ein Notfallseelsorger habe ihn betreut.

Laut Polizei erlitt der 53 Jahre alte Fahrer des BMW leichte Verletzungen, der Nissan-Fahrer blieb hingegen unverletzt.

Der VW kippte bei dem Unfall über die Leitplanke und blieb auf der Seite liegen.
Der VW kippte bei dem Unfall über die Leitplanke und blieb auf der Seite liegen.  © Julian Stähle

Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte zunächst nicht beziffert werden. Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges wurde auch ein Sachverständiger hinzugezogen.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Brandenburg: