Schon mehrere Fälle im Erzgebirge: Täter lösen Radmuttern an Autos

Aue-Bad Schlema - Das hätte richtig böse enden können: In Aue haben Unbekannte die Radmuttern an einem Auto gelöst. Die Polizei sucht nach Zeugen.

In Aue haben Unbekannte an einem Opel die Radmuttern gelöst. (Symbolbild)
In Aue haben Unbekannte an einem Opel die Radmuttern gelöst. (Symbolbild)  © 123 RF/-

Wie die Polizei Chemnitz am Mittwoch mitteilt, hatte die Fahrerin eines Opel Corsa während der Fahrt merkwürdige Geräusche festgestellt. Sie war zu dem Zeitpunkt in der Gabelsberger Straße unterwegs und befürchtete einen Schaden. Daraufhin brachte sie ihren Kleinwagen in eine Werkstatt.

"Mitarbeiter der Fachwerkstatt stellten schließlich mehrere gelöste Radmuttern als Ursache für die wahrgenommenen Geräusche fest. Da an dem Fahrzeug der Frau vorneweg keine Reparaturen notwendig wurden, bei denen die Räder demontiert worden waren, kam ihr der Verdacht auf, dass sich Unbekannte an dem blauen Kleinwagen zu schaffen gemacht hatten", so ein Sprecher der Polizei Chemnitz.

Die Frau hatte Glück im Unglück. Trotz des Vorfalls ist ihr kein Schaden entstanden. Sie alarmierte am heutigen Donnerstag die Polizei.

Schon zwölf Fälle dieser Art im Erzgebirge

Nach ersten Erkenntnissen ist die Tat zwischen Sonntagabend gegen 18.30 Uhr und Montagabend gegen 18 Uhr passiert. "Unklar ist derzeit, ob der Feststellort in der Gabelsberger Straße auch dem Tatort entspricht."

Es ist nicht der erste Fall dieser Art im Erzgebirge. Seit Februar 2020 liegen zwölf derartige Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vor. In allen Fällen wurden Radmuttern an Fahrzeugen gelöst. Die Taten passierten unter anderem in Aue, Eibenstock, Johanngeorgenstadt und Schwarzenberg. Bislang ist es nicht zu Verletzten gekommen, aber es entstand ein Schaden von rund 1000 bis 1500 Euro.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die im beschriebenen Fall in Aue zwischen Sonntag und Montag Personen in der Gabelsberger Straße wahrgenommen haben, die an einem blauen Opel Corsa hantierten. Wer hat Personen bemerkt, die sich an einem der anderen Tatorte an Autos zu schaffen gemacht haben? Hinweise nimmt die Polizei in Aue unter Telefon 03771/120 entgegen.

Titelfoto: 123 RF/-

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0