Entlaufenes Känguru aus Nordhessen ist tot!

Sontra/Eschwege - Vor knapp drei Wochen war das Känguru aus einer Auffangstation in Nordhessen ausgebüxt. Nun ist das Schicksal des Tieres traurige Gewissheit.

Das gesuchte Känguru wurde tot an einer Bahnstrecke bei Sontra (Werra-Meißner-Kreis) aufgefunden. (Symbolbild)
Das gesuchte Känguru wurde tot an einer Bahnstrecke bei Sontra (Werra-Meißner-Kreis) aufgefunden. (Symbolbild)  © 123rf/alfotokunst

Wie die Polizei am Freitag in Eschwege mitteilte, ist das entlaufene Känguru tot.

Mitarbeiter der Bahn fanden das verendete Tier am Donnerstag an einer Bahnstrecke bei Sontra (Werra-Meißner-Kreis). Demnach wurde das Känguru mutmaßlich von einem Zug überfahren.

"Hinweise darauf, dass das Tier unter anderen Umständen zu Tode kam, ergaben sich nicht", hieß es im Polizeibericht.

Frau (†30) liegt tot in Wohnung, Polizei hat schrecklichen Verdacht
Hessen Frau (†30) liegt tot in Wohnung, Polizei hat schrecklichen Verdacht

Das männliche Tier war zusammen mit einem weiblichen Artgenossen aus dem Gehege in Sontra ausgebüxt.

Das Weibchen wurde allerdings ein paar Tage später wieder eingefangen.

Titelfoto: 123rf/alfotokunst

Mehr zum Thema Hessen: