Landtagswahl in Hessen: CDU weiter vorn, aber AfD legt zu

Wiesbaden - Die CDU liegt knapp einen Monat vor der Landtagswahl in Hessen einer Umfrage zufolge weiterhin in der Wählergunst klar vorn.

Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (51, CDU) hat gute Chancen, weiter zu regieren.
Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (51, CDU) hat gute Chancen, weiter zu regieren.  © Helmut Fricke/dpa

Wäre am Sonntag Landtagswahl, kämen die Christdemokraten auf 31 Prozent der Stimmen. Das wäre nach dem am Donnerstag veröffentlichten "Hessentrend" (hr) von Infratest-dimap im Auftrag des Hessischen Rundfunks ein Rückgang von einem Prozentpunkt im Vergleich zu der hr-Umfrage vom März.

Die SPD rangierte bei der Sonntagsfrage mit 18 Prozent (minus 2 Prozentpunkte) auf dem zweiten Platz.

Die AfD kam auf 17 Prozent und verzeichnete einen Zuwachs von 6 Prozentpunkten, während die Grünen mit ebenfalls 17 Prozent Einbußen erlitten (minus 5 Punkte).

Drama auf Spielplatz: Kind (6) auf Karussell schwer verletzt
Hessen Drama auf Spielplatz: Kind (6) auf Karussell schwer verletzt

Die FDP erreichte unverändert 5 Prozent Zustimmung, die Linke blieb bei 3 Prozent.

In Hessen wird am 8. Oktober ein neuer Landtag gewählt. Derzeit wird das Land von einer Koalition aus CDU und Grünen regiert. Nach der Wahlumfrage wäre sowohl eine Fortführung der derzeitigen Koalition als auch eine Koalition zwischen CDU und SPD möglich.

Eine Ampelkoalition zwischen SPD, Grünen und FDP wie auf Bundesebene hätte derweil keine Mehrheit.

Der Umfrage zufolge hat für 45 Prozent der Befragten die Bundespolitik für die Entscheidung bei der Landtagswahl die größte Bedeutung. Schul- und Bildungspolitik war für ein Drittel der Befragten das wichtigste Thema, gefolgt von Zuwanderung (25 Prozent), Mobilität (18 Prozent) sowie Umwelt- und Klimaschutz (16 Prozent).

Titelfoto: Helmut Fricke/dpa

Mehr zum Thema Landtagswahlen Hessen 2023: