Aus Psychiatrie abgehauener Häftling festgenommen!

Stralsund - Die Polizei fahndete nach einem geflohenen Straftäter aus einer Psychiatrie in Stralsund.

Weil ein Straftäter geflüchtet ist, bittet die Polizei um Unterstützung bei der Suche nach dem 30-Jährigen. (Symbolbild)
Weil ein Straftäter geflüchtet ist, bittet die Polizei um Unterstützung bei der Suche nach dem 30-Jährigen. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Der 30 Jahre alte Häftling der Forensischen Abteilung des Helios Hanseklinikums West habe bei einem begleiteten Ausgang die Flucht ergriffen, wie die Polizei am Freitagabend mitteilte.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Beamten - unter anderem mit Fährtenhunden sowie die Suche durch Mitarbeiter der Forensik - blieben zunächst erfolglos.

Die Polizei bat deswegen auch die Bevölkerung um Unterstützung bei der Suche.

Haie, Eisbären und Quallen: Meeresmuseum in Stralsund öffnet endlich wieder seine Pforten
Mecklenburg-Vorpommern Haie, Eisbären und Quallen: Meeresmuseum in Stralsund öffnet endlich wieder seine Pforten

Bei Maßregelvollzug geht es um die Unterbringung psychisch kranker oder suchtkranker Straftäter.

Ziel ist es, den Schutz der Bevölkerung und eine Therapie der Patienten zu gewährleisten.

Update, 26. März, 10.21 Uhr: Polizei schnappte den Flüchtigen in der Nacht

Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte, konnten Beamte den Geflohenen in der Nacht zu Samstag um etwa 4 Uhr finden und festnehmen. Er befindet sich jetzt wieder in der Forensischen Klinik.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: