Frau nutzt Gastfreundschaft ihrer Bekannten aus und klaut 16.000 Euro

Stralsund - Undank ist der Welten Lohn: Ein Pärchen aus Stralsund hat eine Bekannte wegen einer Notlage monatelang in seiner Wohnung aufgenommen – und rund 16.000 Euro dabei verloren.

Das Ehepaar hatte in einem Briefumschlag 17.500 Euro im Haus versteckt. (Symbolfoto)
Das Ehepaar hatte in einem Briefumschlag 17.500 Euro im Haus versteckt. (Symbolfoto)  © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte, wurde dem 51-jährigen Mann und seiner 43 Jahre alten Frau ein Umschlag mit einer fünfstelligen Summe Geld gestohlen.

Das sei aber erst Anfang September aufgefallen, als der Mann eine Auslandsreise machen wollte und nach dem Ersparten suchte. Am Montag war Anzeige erstattet worden.

Das Paar hatte die 36-jährige Freundin aus Nordrhein-Westfalen im Juni aufgenommen, weil sie in Trennung lebte.

Brandstiftung? Halle mit Strohballen steht in Flammen
Mecklenburg-Vorpommern Brandstiftung? Halle mit Strohballen steht in Flammen

Bei den Ermittlungen habe die Frau zugegeben, dass sie den Umschlag mit 17.500 Euro entwendet habe.

Sie habe davon über mehrere Wochen hinweg über digitale Geschenkkarten Schulden bei diversen Geldgebern beglichen.

Von dem Geld waren nur noch 1500 Euro in einem Versteck übrig. Die Frau müsse sich nun wegen Diebstahls verantworten.

Titelfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: