Brandstiftung in Niederbayern: Feuer in Zelt für Ukraine-Flüchtlinge gelegt

Marklkofen - Unbekannte haben in Marklkofen im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau in einer leerstehenden Zeltunterkunft für ukrainische Flüchtlinge Feuer gelegt.

In einem Zelt für Ukraine-Flüchtlinge in Niederbayern ist ein Feuer gelegt worden. (Symbolbild)
In einem Zelt für Ukraine-Flüchtlinge in Niederbayern ist ein Feuer gelegt worden. (Symbolbild)  © Rene Ruprecht/dpa

Bisherigen Untersuchungen zufolge sei vermutlich mit einem noch unbekannten Brandbeschleuniger versucht worden, das Zelt in Brand zu setzen, teilte das Polizeipräsidium Niederbayern mit.

Dadurch wurden der Holzboden und die Zeltwand kleinflächig angekokelt und beschädigt. Das Zelt sei aber weiterhin nutzbar.

"Warum es nicht weitergebrannt hat, können wir nicht sagen. Aber es ist tatsächlich ein Feuer gelegt worden", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern am Mittwochabend.

Pfingstferien in Bayern: Hier wird es auf den Straßen besonders voll
Bayern Pfingstferien in Bayern: Hier wird es auf den Straßen besonders voll

Der Landkreis habe das Zelt für Flüchtlinge aus der Ukraine aufgestellt, die in der nächsten Zeit zu erwarten seien. Es sei für etwa 150 Menschen ausgelegt.

Ersten Schätzungen zufolge dürfte sich der Sachschaden auf mehrere tausend Euro belaufen.

Titelfoto: Rene Ruprecht/dpa

Mehr zum Thema Bayern: