Verdächtige Substanz in Klinik ausgetreten! Krankenhaus in Pegnitz geräumt

Pegnitz - Wegen des Austritts einer verdächtigen Substanz aus einem Kellerraum ist die Sana-Klinik in Pegnitz im Landkreis Bayreuth geräumt worden.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.
Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.  © News5/Grundmann

Ein Mitarbeiter habe Reizungen der Atemwege bei sich festgestellt und den Notruf gewählt, teilte die Polizei am späten Samstagabend mit. Die Patienten seien vorsorglich entsprechend verlegt worden.

"Jetzt geht es darum, den Stoff zu identifizieren", sagte eine Sprecherin auf Anfrage zur Situation.

Etwa 40 Patientinnen und Patienten hatten sich der Polizei zufolge in der Klinik aufgehalten, sie seien in andere Krankenhäuser im Umkreis verlegt worden.

Hochwasserschutz – zur Not mit Enteignung! Das sind die Pläne in Bayern
Bayern Hochwasserschutz – zur Not mit Enteignung! Das sind die Pläne in Bayern

Bei dem Einsatz erlitten zwei Feuerwehrleute aufgrund des Stoffes Hautreizungen. Erste Messungen konnten diesen nicht identifizieren.

Mehrere Polizeistreifen, etwa 130 Mitglieder der umliegenden Feuerwehren und rund 100 Kräfte des Rettungsdienstes waren in Bayern im Einsatz.

Titelfoto: News5/Grundmann

Mehr zum Thema Bayern: