Nach Fund einer Frauenleiche: Polizei bestätigt Bruder als Tatverdächtigen

Gößweinstein - Im Fall einer getöteten Frau (†56) im Landkreis Forchheim steht der Bruder des Opfers unter Tatverdacht.

Die Polizei hat offiziell bekannt gegeben, dass es sich nach dem Leichenfund bei dem Tatverdächtigen um den Bruder (59) des Opfers (†56) handelt. (Symbolbild)
Die Polizei hat offiziell bekannt gegeben, dass es sich nach dem Leichenfund bei dem Tatverdächtigen um den Bruder (59) des Opfers (†56) handelt. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Ein Sprecher der Polizei bestätigte am Mittwoch entsprechende Medienberichte.

Die 56 Jahre alte Frau war nach Polizeiangaben in der Nacht zum Montag in einem Wohnhaus in Kleingesee bei Gößweinstein tot aufgefunden worden.

Weil die Spuren am Fundort der Leiche darauf hindeuteten, dass die Frau einem Verbrechen zum Opfer gefallen war, übernahmen Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg die Ermittlungen.

Horror-Szenen an Bahnhof: Arbeiter brechen durch Dach, für einen Mann (†32) kommt jede Hilfe zu spät
Bayern Horror-Szenen an Bahnhof: Arbeiter brechen durch Dach, für einen Mann (†32) kommt jede Hilfe zu spät

Der Verdacht fiel schnell auf den 59 Jahre alten Bruder. Er stehe in Verdacht, die Frau "bewusst und zielgerichtet getötet zu haben", teilten die Ermittler mit.

Der Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Weitere Angaben, etwa zu Motiv oder Tathergang, machte die Polizei weiterhin nicht.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Bayern: