Wetterchaos in Ostbayern: Unfälle und Schulausfälle nach heftigen Schneefällen!

Straubing - Ergiebige Schneefälle in der Nacht zum Freitag haben in Teilen Süd- und Ostbayerns zu einer großen Zahl von Unfällen geführt und den morgendlichen Berufsverkehr behindert.

Das Wetter in Bayern hat für mehrere Unfälle gesorgt. (Symbolbild)
Das Wetter in Bayern hat für mehrere Unfälle gesorgt. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Vor allem in Ostbayern sei es entsprechend zu einigen Unfällen im Freistaat gekommen, die weitgehend allerdings glimpflich verlaufen seien.

Allein das Polizeipräsidium Oberpfalz meldete am Morgen fast 600 wetterbedingte Einsätze. Es habe 109 Unfälle mit Sachschäden gegeben, hieß es. In 14 Fällen seien Menschen leicht verletzt worden.

Mehrere Straßen mussten ganz oder teilweise gesperrt werden, darunter auch die B85 bei Auerbach sowie auch Teile der B16 zwischen den Ortschaften Hauzendorf und Nittenau.

Kein Bürgergeld für Ukrainer? Innenminister fordert Streichung in diesem Fall
Bayern Kein Bürgergeld für Ukrainer? Innenminister fordert Streichung in diesem Fall

Das Kultusministerium hatte am Donnerstagabend bereits wegen der ergiebigen Schneefälle den Schulunterricht in den niederbayerischen Landkreisen Freyung-Grafenau und Regen sowie zudem auch im Kreis Cham (Oberpfalz) abgesagt.

In den Landkreisen Straubing-Bogen und Deggendorf findet der Unterricht in den Gemeinden nördlich der Donau sowie in Deggendorf selbst nicht statt. In Ostbayern waren zudem die Bahnstrecken zwischen Lam und Cham sowie zwischen Cham und Waldmünchen gesperrt.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagte für die Hochlagen des Bayerischen Waldes weitere Schneefälle voraus. Starke Windböen können der Vorhersage zufolge zu Verwehungen führen.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Bayern: