30 Millionen Weihnachtsbäume in Deutschland verkauft: So viele kommen aus NRW

Düsseldorf - Weihnachten steht vor der Tür! Viele Menschen in Deutschland haben schon ihre Häuser und Wohnungen geschmückt und auch die ersten Weihnachtsbäume werden schon aufgestellt. Jetzt wurde bekannt gegeben, wie viele Tannen aus Nordrhein-Westfalen kommen.

Etwa jeder dritte Weihnachtsbaum kommt aus Nordrhein-Westfalen.
Etwa jeder dritte Weihnachtsbaum kommt aus Nordrhein-Westfalen.  © Bernd Thissen/dpa

Unter den jährlich knapp 30 Millionen gekauften Bäumen zum Fest stammt rund ein Drittel aus NRW, das über das bundesweit größte Anbaugebiet für Weihnachtsbäume verfüge, berichtete Forstministerin Silke Gorißen (51, CDU) am Freitag kurz vor dem ersten Advent. Am häufigsten stehe die Nordmanntanne festlich dekoriert in den Wohnzimmern.

Für den kommenden Montag hat die CDU-Politikerin Weihnachtsbaumkönigin Sophia Adlberger, Erzeuger aus NRW und Kindergartenkinder ins Düsseldorfer Ministerium eingeladen. Mit den Kleinen werde man eine sechs Meter große Nordmanntanne aus dem Bergischen schmücken. Landesweit gibt es rund 600 Weihnachtsbaum-Produzenten.

Der beliebteste Weihnachtsbaum ist weiterhin die Nordmanntanne, gefolgt von Blaufichte und Nobilis. Bäume auf eigene Faust und ohne ausdrückliche Erlaubnis der Waldbesitzer zu schlagen, sei illegal, betonte das Ministerium. Und ein Tannenbaum im Topf sei nicht unbedingt besser für die Umwelt, denn: Stehen Bäume wochenlang in der Wohnung, wachsen sie nur selten wieder im Garten an.

Ärgernis für Geringverdiener: Sozialmieten für neue Häuser steigen in NRW!
Nordrhein-Westfalen Ärgernis für Geringverdiener: Sozialmieten für neue Häuser steigen in NRW!

Zudem werde mit dem Wurzelballen auch fruchtbarer Oberboden mit wichtigen Mikroorganismen und Nährstoffen entnommen. Trage der Weihnachtsbaum ein PEFC-Siegel, seien bei der Bewirtschaftung ökologische und soziale Gesichtspunkte berücksichtigt worden.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: