67-Jähriger kracht gegen Hauswand und stirbt im Krankenhaus

Solingen - Ein 67-jähriger Mann ist am Samstag in Solingen bei einem Verkehrsunfall umgekommen. Er war gegen eine Hauswand gekracht.

Das Auto blieb an dem Treppenaufgang letztendlich stecken.
Das Auto blieb an dem Treppenaufgang letztendlich stecken.  © Gianni Gattus

Wie ein Pressesprecher der Polizei Wuppertal erklärte, war der Mann gegen 14 Uhr zunächst in zwei wartende Autos an einer roten Ampel an der Friedrich-Ebert-Straße geprallt. Danach düste der Unfallverursacher an den Autos vorbei.

Dabei fuhr der Mann einen Treppenaufgang hoch und prallte in eine Hauswand, wo das Fahrzeug stecken blieb. Die Rettungskräfte mussten den Fahrer vor Ort reanimieren.

Der 67-Jährige wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später verstarb. Aufgrund des Unfallhergangs geht die Polizei von einem medizinischen Notfall aus, der zu dem Unfall führte.

Verbraucherpreise in NRW steigen an: Diese Produkte sind jetzt richtig teuer!
Nordrhein-Westfalen Verbraucherpreise in NRW steigen an: Diese Produkte sind jetzt richtig teuer!


Die Friedrich-Ebert-Straße war für die Dauer der Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme bis circa 17 Uhr gesperrt.

Titelfoto: Gianni Gattus

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: