Am 2. Weihnachtstag: Skigebiete im Sauerland rechnen mit Besucheransturm

Winterberg - Die Geschenke sind ausgepackt, der Weihnachtsbraten hat geschmeckt - aber am 2. Weihnachtstag haben viele erstmal genug von Familienfeiern. In den Wintersportgebieten im Sauerland wird es am Montag traditionell voll.

Der 26. Dezember ist traditionell einer der besucherstärksten Tage der Wintersaison im Sauerland.
Der 26. Dezember ist traditionell einer der besucherstärksten Tage der Wintersaison im Sauerland.  © Henning Kaiser/dpa

Die Ski- und Rodellifte im Sauerland rechnen am 2. Weihnachtsfeiertag mit einem kleinen Besucheransturm. Der 26. Dezember ist traditionell nämlich einer der besucherstärksten Tage der Wintersaison, wie eine Sprecherin erklärte.

Nach den Familienfeiern ziehe es viele Wintersportler auf die Piste. Allerdings wird es in diesem Jahr wegen des milden Wetters wohl nicht ganz so voll werden wie sonst.

Die Bedingungen seien dennoch gut: Die Schneekanonen hätten Anfang Dezember genügend Schnee produziert, sodass etwa 50 Lifte geöffnet seien - unter anderem im Skiliftkarussell Winterberg, im Skigebiet Willingen oder in Neuastenberg.

Rekord: So viele vereidigte Polizei-Anwärter gab es in NRW noch nie!
Nordrhein-Westfalen Rekord: So viele vereidigte Polizei-Anwärter gab es in NRW noch nie!

Zur Wintersport-Arena Sauerland gehören 34 Skigebiete mit 126 Liften. Das größte zusammenhängende Skigebiet ist das Skiliftkarussell in Winterberg, wo es 34 beschneite Abfahrten mit 27,5 Kilometern Länge gibt.

Die Tourismus-Verantwortlichen hoffen darauf, dass viele Menschen, die sich einen teuren Urlaub in den Alpen in diesem Jahr nicht leisten können, für einen kurzen Trip ins Sauerland kommen.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: