Er löste Polizeieinsatz auf Kirmes aus: Wer hat diesen Tatverdächtigen gesehen?

Update, 4. August, 8 Uhr: Tatverdächtiger stellt sich

Am Mittwochabend hat sich der Tatverdächtige bei der Polizei in Köln gestellt. Weitere Informationen findet Ihr hier.

Originalmeldung vom 3. August, 21.34 Uhr

Düren - Auf der Annakirmes in Düren (bei Köln) hat es am gestrigen Dienstag einen lauten Zwischenfall gegeben. Jetzt sucht die Polizei via Öffentlichkeitsfahndung nach einem männlichen Tatverdächtigen.

Die Polizei sucht nach diesem in rot-grau gekleidetem Mann. Wer hat am Dienstag etwas Verdächtiges beobachtet?
Die Polizei sucht nach diesem in rot-grau gekleidetem Mann. Wer hat am Dienstag etwas Verdächtiges beobachtet?  © Polizei Düren

Der Mann soll gegen 17 Uhr während des Betriebs eines Fahrgeschäftes einen Knall sowie einen danach beißenden Geruch verursacht haben, teilte die Polizei mit.

Kurz nach dem Vorfall konnten Mitarbeitende der Kirmes eine zerborstene PET-Flasche sowie zusammengerolltes Alupapier finden. Auf den Aufnahmen der Videokamera ist deutlich zu erkennen, wie der Mann eine Flasche zwischen seinen Beinen hält und versucht etwas in die enge Öffnung der Flasche hineinzustopfen.

Der Betreiber lüftete anschließend den Innenbereich über eine Rauchabzugsanlage und führte den Betrieb wieder fort.

Massiver Lehrermangel in NRW droht: Diese Fächer sind betroffen
Nordrhein-Westfalen Massiver Lehrermangel in NRW droht: Diese Fächer sind betroffen

Schon vor zwei Wochen hatte es auf der Rheinkirmes in Düsseldorf einen ähnlichen Fall gegeben - zum Glück ohne Sach- oder Personenschaden.

Jetzt ist die Polizei auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen, um den Mann schnell zu identifizieren. Wer sich zur Tatzeit auf der Kirmes aufgehalten und etwas Verdächtiges beobachtet hat oder gar Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort des Verdächtigen geben kann, soll sich bitte unter 024219491100 bei der Polizei melden.

Originalmeldung vom 3. August, 21.34 Uhr; zuletzt aktualisiert: 4. August, 8 Uhr

Titelfoto: Montage: Polizei Düren

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: