Feuer-Drama in NRW: Haus brennt, zehn Menschen müssen ins Krankenhaus

Gevelsberg – Zehn Menschen sind bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) verletzt worden.

Die Feuerwehr hat mehrere Menschen aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Gevelsberg gerettet. (Symbolbild)
Die Feuerwehr hat mehrere Menschen aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Gevelsberg gerettet. (Symbolbild)  © 123rf/perutskyi

Das Treppenhaus brannte am Morgen gegen 7.10 Uhr in voller Ausdehnung. Mehrere Personen standen an verrauchten Fenstern, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Über Drehleitern, tragbare Leitern und das Treppenhaus seien die Bewohner in Sicherheit gebracht worden.

Der Brand konnte zeitnah gelöscht werden, hieß es weiter. Die Verletzten seien mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Größter Schützenverein in NRW: Diese Änderung gibt es in Neuss, doch es gibt einen Haken
Nordrhein-Westfalen Größter Schützenverein in NRW: Diese Änderung gibt es in Neuss, doch es gibt einen Haken

Das Feuer sei in einer Wohnung an der Hochstraße ausgebrochen, die Ursache dafür noch unklar. Das Haus ist den Angaben zufolge vorerst unbewohnbar.

Über den genauen Gesundheitszustand der Bewohner konnte die Feuerwehr zunächst keine Angaben machen.

Titelfoto: 123rf/perutskyi

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: