Frühling in NRW passé: "Unwetter möglich" mit Sturm und Hagel

Düsseldorf - Nach ersten sonnigen Frühlingstagen schwenkt das Wetter in Nordrhein-Westfalen schon wieder um.

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich in den kommenden Tagen auf unbeständiges Wetter einstellen.
Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich in den kommenden Tagen auf unbeständiges Wetter einstellen.  © Patrick Pleul/dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sieht in seiner Vorhersage für Freitag zumindest vereinzelt Unwetter aufziehen.

Möglich sind demnach heftiger Starkregen, stürmische Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 Kilometern pro Stunde und kleinkörniger Hagel.

Zunächst seien von Südwesten vereinzelte Gewitter mit Windböen zu erwarten, prognostizierte der DWD für NRW.

Verbraucherpreise in NRW steigen an: Diese Produkte sind jetzt richtig teuer!
Nordrhein-Westfalen Verbraucherpreise in NRW steigen an: Diese Produkte sind jetzt richtig teuer!

Gegen Mittag und vor allem nachmittags könnten Sturm und Starkregen dann regional aufdrehen - mit etwas geringerer Gewitterwahrscheinlichkeit im Südwesten.

In der Nacht zum Samstag sollen die Gewitter demnach nachlassen beziehungsweise nordostwärts abziehen.

Dafür müsse gebietsweise mit Nebel und Sichtweiten unter 150 Metern gerechnet werden.

Die Wetteraussichten für die nächsten Tage: "eher unbeständig".

Titelfoto: Patrick Pleul/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: