Grausamer Fund: Polizei entdeckt toten Jungen (9) - Mutter unter Tatverdacht!

Wetter - Ein neunjähriger Junge soll in Wetter (Ennepe-Ruhr-Kreis, NRW) von seiner eigenen Mutter getötet worden sein.

Beamte fanden den Jungen tot in der Wohnung seiner Mutter. (Symbolbild)
Beamte fanden den Jungen tot in der Wohnung seiner Mutter. (Symbolbild)  © 123RF/majestix77

Polizisten hätten den leblosen Jungen und die 42-jährige Frau, die selbst schwer verletzt war, in einer Wohnung gefunden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Sie gelte als dringend tatverdächtig und sei festgenommen worden.

Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab demnach, dass der Junge ertrank.

Den ersten Ermittlungen zufolge sei nicht auszuschließen, dass sie sich selbst schwer verletzte, hieß es. Genaue Hintergründe seien noch unklar.

Arbeitslosigkeit in NRW steigt: Das ist die Wahrheit hinter den Zahlen
Nordrhein-Westfalen Arbeitslosigkeit in NRW steigt: Das ist die Wahrheit hinter den Zahlen

Die 42-Jährige hatte demnach am Freitagmorgen selbst den Notruf gewählt, Polizei und Rettungskräfte kamen daraufhin zu dem Mehrfamilienhaus. Die Frau kam wegen ihrer schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl gegen die 42-Jährige.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über mögliche Selbstmorde oder erweiterte Suizide. Da die Polizei aber öffentlich über den Fall informiert und die Ermittlungen andauern, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren. 


Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123 oder unter www.telefonseelsorge.de.

Originalmeldung vom 3. Februar, 13.10 Uhr; zuletzt aktualisiert um 16.50 Uhr

Titelfoto: 123RF/majestix77

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: