Gruselige Zahl: 873 Autobahn-Brücken in NRW gelten als "besonders sanierungsbedürftig"

Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen sind 873 Autobahnbrücken als "besonders sanierungsbedürftig" eingestuft.

Die 1968 eröffnete A45-Talbrücke Rahmede bei Lüdenscheid ist seit Dezember 2021 komplett gesperrt.
Die 1968 eröffnete A45-Talbrücke Rahmede bei Lüdenscheid ist seit Dezember 2021 komplett gesperrt.  © Dieter Menne/dpa

Das hat das NRW-Verkehrsministerium dem Landtag unter Berufung auf das Bundesverkehrsministerium mitgeteilt. Anlass war eine Anfrage der FDP.

Laut Information der Autobahngesellschaft wurden 2021 in Nordrhein-Westfalen 31 Brücken instandgesetzt, verstärkt oder erneuert.

Im Jahr 2022 seien es 43 gewesen. Während die Zahl der Brückensanierungen im Rheinland von 20 auf 32 stieg, blieb sie in Westfalen mit je elf Brücken gleich.

DLRG-Einsätze 2023: So viele Menschenleben mussten in NRW gerettet werden
Nordrhein-Westfalen DLRG-Einsätze 2023: So viele Menschenleben mussten in NRW gerettet werden

Das prominenteste Beispiel für eine marode Bausubstanz ist die 1968 eröffnete Talbrücke Rahmede bei Lüdenscheid.

Das elegante, 453 Meter lange Bauwerk an der Autobahn A 45 ist seit Dezember 2021 komplett gesperrt und muss ersetzt werden. Ein Horror für Brummi-Kapitäne und Tausende Berufspendler.

Über diese Brücke fuhren täglich bis zu 64.000 Fahrzeuge, darunter 13.000 Lkws.

Titelfoto: Dieter Menne/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: