Mann kracht gegen zwei Pfosten und einen Baum: Er fuhr unter Alkoholeinfluss

Grevenbroich - Am Sonntag verunfallte ein 39-jähriger Fahrer, nachdem er unter Alkoholeinfluss gefahren ist.

Das Auto des 39-Jährigen wurde stark beschädigt.
Das Auto des 39-Jährigen wurde stark beschädigt.  © Kreispolizeibehörde Rhein-Kreises Neuss

Gegen 3.30 Uhr in der Nacht wurde die Polizei wegen eines Unfalls alarmiert, der sich zwischen Gustorf und Grevenbroich-Elsen auf der K43 ereignet hatte. Laut den Beamten war der Fahrer aus Richtung Gustorf kommend in Richtung Elsen unterwegs gewesen.

Dann verlor er plötzlich die Kontrolle über sein Auto und stieß zunächst mit zwei Leitpfosten sowie letztlich mit einem Baum zusammen.

Die Polizei konnte zunächst den Fahrer zum dazugehörigen Unfallfahrzeug nicht antreffen. Aufgrund der erheblichen Beschädigung des Autos gingen die Beamten davon aus, dass der Fahrer auch schwer verletzt worden sein musste.

Zuschuss zum Deutschlandticket: So steht Nordrhein-Westfalen dazu
Nordrhein-Westfalen Zuschuss zum Deutschlandticket: So steht Nordrhein-Westfalen dazu

Nach einer intensiven Durchsuchung der Umgebung konnten sie gegen 4.45 Uhr den mutmaßlichen Fahrer finden. Der 39-Jährige aus Grevenbroich wurde wenige Hundert Meter entfernt schwer verletzt aufgefunden.

Der Mann wurde zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Annahme, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs gewesen war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Auch sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei warnt eindringlich: Das Führen eines Fahrzeugs unter Alkoholeinfluss ist sehr gefährlich, denn schon ab 0,3 Promille entstehen erhebliche Einschränkungen, die die Fähigkeit zum Autofahren erheblich beeinträchtigen.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreises Neuss

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: