Verkehrte Wetter-Welt in NRW: Wie lange hält das milde Klima an?

Essen - Vorläufige Temperaturrekorde zum Jahreswechsel und auch im Verlauf der ersten Januarwoche bleibt es in Nordrhein-Westfalen ungewöhnlich mild.

Die Temperaturen klettern am Montag in NRW erneut auf 12 bis 14 Grad.
Die Temperaturen klettern am Montag in NRW erneut auf 12 bis 14 Grad.  © Annette Riedl/dpa

So erreichen die Temperaturen am Montag laut Deutschem Wetterdienst (DWD) landesweit 12 bis 14 Grad, in Hochlagen neun bis 12 Grad.

Neben den milden Temperaturen muss zunächst weiter mit stürmischen Böen und Regenschauern gerechnet werden.

Erst im Laufe des Tages wird der Wind mäßiger, auch der Regen lässt nach. In der Nacht zum Dienstag ist es wechselnd bewölkt mit nur noch seltenen und schwachen Regenschauern.

NRW-Wetter zum Wochenende ein Mix aus Regen, Schnee und Sonne
Nordrhein-Westfalen NRW-Wetter zum Wochenende ein Mix aus Regen, Schnee und Sonne

Im Tagesverlauf kommt es dann vermehrt zu Auflockerungen bei Temperaturen zwischen sieben und elf Grad, im Bergland drei bis sechs Grad.

Auch am Mittwoch bleibt es mild, landesweit ist aber wieder ungemütliches Schauerwetter vorhergesagt.

Titelfoto: Annette Riedl/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: