Wann kommt der Frühling nach NRW? Die Wetter-Aussichten sind wenig erquickend

Essen - Das Frühlingswetter lässt in Nordrhein-Westfalen noch auf sich warten.

Bereits am Donnerstag (23. März) kommt es in Nordrhein-Westfalen bei Temperaturen bis zu 16 Grad immer wieder zu einzelnen Schauern.
Bereits am Donnerstag (23. März) kommt es in Nordrhein-Westfalen bei Temperaturen bis zu 16 Grad immer wieder zu einzelnen Schauern.  © Oliver Berg/dpa

Ein Tiefdruckgebiet im Nordatlantik sorge in den kommenden Tagen für wechselhaftes Wetter, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag.

Bereits am Donnerstag komme es in NRW immer wieder zu einzelnen Schauern, dazu gebe es Windböen im Flachland und stürmische Böen im Bergland.

Die Höchstwerte betragen voraussichtlich 13 bis 16 Grad sowie im Hochsauerland ungefähr neun Grad. Nach einer kurzen Beruhigung am Abend soll der Wind über Nacht wieder zunehmen. Dazu fällt den Angaben zufolge kräftiger Regen.

NRW-Zugpersonal wird immer öfter attackiert, auch Schwarzfahren steigt massiv an
Nordrhein-Westfalen NRW-Zugpersonal wird immer öfter attackiert, auch Schwarzfahren steigt massiv an

Am Freitag soll es durch einen Mix aus Sonnenschein, Wolken und Regen meist ungemütlich werden. Nachmittags könne es vereinzelt zu Gewittern kommen.

Es gibt nach Angaben des Meteorologen abermals Windböen im Flachland und stürmische Böen im Bergland.

Gewitter und Regenschauer auch am Samstag

Unterdessen zeigt das Thermometer zum Wochenende wohl 13 bis 17 Grad und im Bergland bis zu zehn Grad an. Auch der Samstag bringt wohl Schauer, vereinzelt könne es gewittern. Der Wind frischt demnach etwas auf, sodass es auch im Tiefland zu stürmischen Böen kommen soll.

Die Temperaturen sinken derweil voraussichtlich auf höchstens neun bis 13 Grad sowie im Bergland auf fünf bis acht Grad.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: