Hochschule Anhalt darf sich freuen: Mehrere Millionen Euro für Ökologie-Forschungsprojekt!

Bernburg - Ein Ökologie-Forschungsprojekt der Hochschule Anhalt wird mit mehreren Millionen Euro gefördert.

Die Hochschule Anhalt will die Biodiversität in Agrarlandschaften erforschen.
Die Hochschule Anhalt will die Biodiversität in Agrarlandschaften erforschen.  © Christin Klose/dpa-tmn

Bei dem Projekt gehe es um die Erforschung der Biodiversität in Agrarlandschaften, teilte die Hochschule am Donnerstag mit. Es sei als eines von zehn bundesweiten Projekten von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) ausgewählt worden.

Insgesamt fließen rund 6,5 Millionen Euro in das Vorhaben.

Wie die DFG mitteilte, soll etwa "durch innovative Experimente in der trockenen und strukturarmen Agrarlandschaft Sachsen-Anhalt das theoretische Verständnis für die Wiederherstellung von Ökosystemen und Landschaften verbessert" werden.

Räumung wegen angeblicher Prostitution: So ging es mit Sindy K. weiter
Sachsen-Anhalt Räumung wegen angeblicher Prostitution: So ging es mit Sindy K. weiter

Geplant ist ein Exzellenzzentrum, mit dem Wissenschaftler verschiedener Bundesländer und Länder aus dem Bereich der Renaturierung vernetzt werden sollen.

Die DFG fördert erstmals gezielt größere Forschungsverbünde an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen. Die Forschungsimpuls-Projekte werden ab 1. April 2024 für zunächst fünf Jahre gefördert.

Titelfoto: Christin Klose/dpa-tmn

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: