Hunde verboten: Diskussion um Vierbeiner auf der Landesgartenschau in Bad Dürrenberg

Bad Dürrenberg - Das Hundeverbot auf der Landesgartenschau in Bad Dürrenberg polarisiert. Während die einen es als sinnvoll erachten, trifft es bei den anderen auf Unverständnis.

Einige Anwohner Bad Dürrenbergs machen ihrem Unmut über das Hundeverbot auf Facebook Luft.
Einige Anwohner Bad Dürrenbergs machen ihrem Unmut über das Hundeverbot auf Facebook Luft.  © Bildmontage/Lisa Marie Peisker

Ein Einzelfall ist das Hundeverbot auf Gartenschauen nicht. So entschied sich dieses Jahr neben der Solestadt auch Wangen im Allgäu dazu, die Vierbeiner nicht reinzulassen.

"Wir wollen Komplikationen mit hundeängstlichen Menschen und nicht zuletzt Kindern, aber auch unter Hunden vermeiden", erklärt Claudia Klepzig, die Pressesprecherin der Gartenschau in Bad Dürrenberg TAG24.

Diese Entscheidung trifft nicht nur auf Zuspruch. Und so dachte sich eine Bad Dürrenbergerin, sie schreibt einen Beitrag aus Sicht ihres Hundes dazu.

Stimmt der Bestand? Waffen-Prüfung an Polizeihochschule durchgeführt
Sachsen-Anhalt Stimmt der Bestand? Waffen-Prüfung an Polizeihochschule durchgeführt

"Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, denn der meiste Müll und Unrat sowie die Umweltverschmutzung kommt doch durch euch Zweibeiner", heißt es auf einer Bildmontage in der Facebook-Gruppe "Bad Dürrenberg".

Die Antworten darauf sind zwiegespalten: "Und genau deswegen meiden wir diese groteske Veranstaltung. Denn wir entscheiden zusammen, wo wir hingehen. Nicht ohne unseren Hund", schreibt ein Nutzer, der dieselbe Meinung vertritt.

Umstrittenes Thema: Lösungsansatz vom Veranstalter

Noch bis zum 13. Oktober könnt Ihr die Landesgartenschau in Bad Dürrenberg besuchen.
Noch bis zum 13. Oktober könnt Ihr die Landesgartenschau in Bad Dürrenberg besuchen.  © dpa/Jan Woitas

Dass die Landesgartenschau mit Hund durchaus möglich sei, zeigt Kirchheim. Die Gemeinde in Hessen ist der dritte Veranstalter, welcher die Ausstellung 2024 ausrichtet. Hier sind Hunde nicht nur erlaubt, sie kommen sogar kostenfrei rein.

Zurück zur Solestadt: Hier ist nicht nur ein Mitglied der Facebook-Gruppe froh über das Vierbeiner-Verbot.

"Die meisten in Bad Dürrenberg haben ihre Hunde nicht erzogen oder trainiert und ich verstehe, dass die Besucher keine kläffenden und bellenden Hunde dort haben möchten", ist nur eine Stimme, die in der regen Debatte um das Verbot gegen Hunde auf der Veranstaltung ist.

Nachwuchs-Alarm! Erste Störche in Sachsen-Anhalt geschlüpft
Sachsen-Anhalt Nachwuchs-Alarm! Erste Störche in Sachsen-Anhalt geschlüpft

Claudia Klepzig stellt klar: "Großveranstaltungen dieser Art eignen sich unserer Auffassung zufolge grundsätzlich nicht für Hunde."

Wer die Landesgartenschau nicht verpassen möchte, seinen Hund die Zeit über aber nicht zu Hause lassen kann, habe laut Klepzig jedoch noch die Möglichkeit, sich beim Hunde-Service Beyer zu melden und dort einen Termin für die Hundebetreuung zu vereinbaren.

Die Pension in Kleinkorbetha erreicht Ihr unter der Telefonnummer: 034446904444 oder der Rufnummer: 01727856429.

Titelfoto: Bildmontage/Lisa Marie Peisker

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: