Teurer Snack: Preise für heimische Erdbeeren steigen in die Höhe!

Magdeburg - Nach Prognose des Bauernverbands in Sachsen-Anhalt werden Erdbeeren auch in diesem Jahr wieder teurer.

Frost soll die Bestände in Sachsen-Anhalt dieses Jahr stark beschädigt haben. (Symbolbild)
Frost soll die Bestände in Sachsen-Anhalt dieses Jahr stark beschädigt haben. (Symbolbild)  © Arne Dedert/dpa

"Zum Saisonstart sind die Kilopreise wie in jedem Jahr etwas höher. Im Verlauf der kommenden Wochen werden Angebot und Nachfrage an den Verkaufsständen einen Preis aushandeln", teilte der Verband auf Anfrage mit.

In den höheren Preisen spiegelten sich unter anderem die gestiegenen Produktionskosten wider. Derzeit sei die Nachfrage an den Ständen jedoch gut - sowohl bei Erdbeeren als auch beim Spargel.

Die Saison der heimischen Erdbeeren habe für die Betriebe in Sachsen-Anhalt sehr unterschiedlich begonnen, hieß es. Fröste Ende Mai hätten Teile der Bestände stark beschädigt.

Nachwuchs-Alarm! Erste Störche in Sachsen-Anhalt geschlüpft
Sachsen-Anhalt Nachwuchs-Alarm! Erste Störche in Sachsen-Anhalt geschlüpft

Wie viel der ursprünglichen Anbaufläche auch beerntet werden kann, sei derzeit noch nicht klar.

Die roten Beeren mit dem grünen Mützchen werden den Angaben zufolge hierzulande auf rund 140 Hektar Fläche angebaut. Sollten die gestiegenen Kosten jedoch von den Verbrauchern nicht angenommen werden, müsse die Produktion von Erdbeeren weiter ins Ausland verlagert werden, warnte der Verband.

Titelfoto: Arne Dedert/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: