17-Jähriger versteckt sich in Dornbusch vor Polizei: Der Grund wird schnell klar

Burg - Am frühen Donnerstagmorgen verfolgte die Polizei einen jungen Autofahrer im Jerichower Land, der über Stock und Stein flüchtete. Der Grund dafür konnte schnell gefunden werden.

Ein 17-Jähriger baute einen Unfall, nachdem er der Polizei entkommen wollte. (Symbolbild)
Ein 17-Jähriger baute einen Unfall, nachdem er der Polizei entkommen wollte. (Symbolbild)  © Stefan Sauer/dpa

Gegen 3.30 Uhr wollte eine Polizeistreife einen Audi Q7 kontrollieren, der die A2 in Richtung Burg bei Magdeburg entlangfuhr. Doch der Autofahrer beschleunigte nur und raste über holpriges Gelände davon.

Er kam nicht weit und krachte frontal in einen Sandhaufen. Schließlich stieg der Flüchtige aus und rannte zu Fuß weiter durchs Dickicht, teilte das Polizeirevier Jerichower Land mit.

Die Beamten suchten inklusive Hubschrauber und Fährtenspürhund nach dem Mann und fanden ihn schließlich, als er sich in einem Dornbusch versteckte.

Explosionen in Halle: Gleich zwei Fahrkartenautomaten gesprengt
Sachsen-Anhalt Explosionen in Halle: Gleich zwei Fahrkartenautomaten gesprengt

Der Grund für seine Flucht: Nicht nur war der Audi in Nordrhein-Westfalen als gestohlen gemeldet, der 17-jährige Autofahrer wurde auch noch positiv auf Amphetamine getestet.

Gegen den Ausreißer wurde eine Reihe von Ermittlungsverfahren eröffnet.

Titelfoto: Stefan Sauer/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt Unfall: