Unwetterwarnung wegen Glatteis: Schule bleibt am Montag geschlossen

Halle (Saale) - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montagvormittag eine amtliche Unwetterwarnung für Halle an der Saale und den Saalekreis veröffentlicht.

Wegen überfrierender Nässe wird es auf den Straßen von Sachsen-Anhalt am Montag rutschig. (Symbolbild)
Wegen überfrierender Nässe wird es auf den Straßen von Sachsen-Anhalt am Montag rutschig. (Symbolbild)  © 123RF/saianoo

Zwischen 3 und 12 Uhr in Halle und bis 14 Uhr im Saalekreis bestünde laut dem Wetteranbieter eine "Gefahr für Leib und Leben durch plötzlich überfrierende Nässe oder schlagartig gefrierenden Regen". Der Aufenthalt im Freien und Fahrten seien deshalb zu vermeiden, beziehungsweise das Verhalten im Straßenverkehr anzupassen.

"Betroffene sollten sich auf Beeinträchtigungen auf allen Verkehrswegen bis hin zu Sperrungen/Schließungen einstellen, notfalls ihre Fahrweise anpassen, möglichst volltanken und Decken und warme Getränke mitführen", riet der DWD.

Die Gemeinschaftsschule Heinrich Heine in Halle hat sich die Unwetterwarnung bereits zu Herzen genommen und bleibt bis 12 Uhr geschlossen.

Baustellen auf drei Autobahnen: Wieso die Fußball-EM zur Herausforderung wird
Sachsen-Anhalt Baustellen auf drei Autobahnen: Wieso die Fußball-EM zur Herausforderung wird

"In Anbetracht der Temperaturen, der Unwetterwarnung, der teilweise großen Weg-Entfernungen (und nahen Feiertage) halten wir entsprechend der Voraussagen morgen, Montag den 19. Dezember, bis 12 Uhr die Schule geschlossen", so die Einrichtung auf Facebook.

Frostige Aussichten - einige Schüler werden sich aber sicher über den spontanen, freien Tag freuen.

Titelfoto: 123RF/saianoo

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: