1100 Kilometer! Deshalb fährt eine Radler-Gruppe von Sachsen nach Frankreich

Markkleeberg - Auf eine ganz eigene "Tour à France" sind am heutigen Sonntag ein gutes Dutzend Radfahrer aus Markkleeberg im Landkreis Leipzig gestartet.

Vor dem Markkleeberger Rathaus startete die Reise der Radler am Sonntag.
Vor dem Markkleeberger Rathaus startete die Reise der Radler am Sonntag.  © Silvio Bürger

Die Radler-Gruppe fuhr gegen 10 Uhr am Rathaus los. Wie die Stadt mitteilte, haben sie eine Sieben-Etappen-Stecke von beachtlichen 1100 Kilometern vor sich.

Das Ziel: Oullins-Pierre-Bénite - eine französische Partnerstadt Markkleebergs. Die kleine Gemeinde in der Metropolregion Lyon solle innerhalb einer Woche, bis zum 22. Juni, erreicht werden.

Die Idee hinter der Fahrradtour sei aber kein Wettrennen. Viel mehr gehe es um die Verbindung der beiden Partnerstädte - so werde das Vorhaben auch vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds unterstützt.

25 Jahre Miniwelt in Lichtenstein: Diese vier sind von Anfang an dabei
Sachsen 25 Jahre Miniwelt in Lichtenstein: Diese vier sind von Anfang an dabei

"Mit dabei ist der ehemalige Friedensfahrt-Teilnehmer Andreas Petermann", hieß es im Vorfeld. "Der Markkleeberger Robert Förster, der als Aktiver bei der Tour de France und dem Giro D’Italia in die Pedalen trat, ist am Startpunkt mit von der Partie."

Das Ziel der Gruppe: Das 1100 Kilometer entfernte Oullins-Pierre-Bénite in Frankreich.
Das Ziel der Gruppe: Das 1100 Kilometer entfernte Oullins-Pierre-Bénite in Frankreich.  © Silvio Bürger

Wir wünschen eine gute Reise!

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Sachsen: