Bundespolizei alarmiert: Kinder in Sachsen auf Bahngleisen

Bautzen - Am gestrigen Sonntag gegen 12.30 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei von der Notfallstelle der Deutschen Bahn alarmiert. Ihnen wurden zwei Kinder gemeldet, die auf Bahngleisen gesichtet wurden.

Kinder spielten bei Soculahora in den Gleisen. Die Situation hätte auch unschön ausgehen können. (Symbolbild)
Kinder spielten bei Soculahora in den Gleisen. Die Situation hätte auch unschön ausgehen können. (Symbolbild)  © 123rf/stockholidays

Die Polizei rückte schnell aus, aber als sie in Soculahora (gehört zu Kubschütz im Landkreis Bautzen) eintraf, waren keine Kinder mehr in unmittelbarer Nähe der Bahngleise zu sehen.

Jedoch hielten sich ein 10- und ein 11-Jähriger neben einer Bahnüberführung auf.

Im Gespräch mit den Beamten gaben die Kinder an, dass sie auch in der Nähe der Gleise waren.

Vom Balkon in die Steckdose: Diese Dresdner erzeugen ihren eigenen Strom
Sachsen Vom Balkon in die Steckdose: Diese Dresdner erzeugen ihren eigenen Strom

Beide blieben glücklicherweise unverletzt.

Die Kinder wurden von den Beamten zu den Gefahren von Gleisanlagen belehrt und im Anschluss zu ihren Eltern gebracht.

Titelfoto: 123rf/stockholidays

Mehr zum Thema Sachsen: