Ohne Führerschein: 36-Jähriger liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Löbnitz - In der Nacht auf Mittwoch lieferte sich ein 36-Jähriger eine fulminante Verfolgungsfahrt durch Nordsachsen.

Erst durch die Kollision mit mehreren Streifenwagen konnte der 36-Jährige aufgehalten werden. (Symbolbild)
Erst durch die Kollision mit mehreren Streifenwagen konnte der 36-Jährige aufgehalten werden. (Symbolbild)  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sandra Freitag wollte eine Streife auf der Umgehungsstraße in Löbnitz von Pouch in Richtung Reibitz einen weinroten Ford Mondeo kontrollieren, als die Jagd ihren Lauf nahm.

Nachdem er die Beamten entdeckt hatte, änderte der 36-jährige Deutsche unvermittelt seine Fahrtrichtung und raste in Richtung Pouch davon. Über die Ortslagen Rösa, Schwemsal ging es weiter nach Bad Düben, wobei er jegliche Haltesignale der verfolgenden Polizei ignorierte.

Immer mehr Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf und versuchten, ihn mit Straßensperren zum Anhalten zu bringen - jedoch erfolglos: Der Mondeo-Fahrer umkurvte die Sperren mühelos und setzte seine wilde Fahrt fort.

Hortkinder legen Hakenkreuze: Ermittlungen laufen
Sachsen Hortkinder legen Hakenkreuze: Ermittlungen laufen

Kurz nach Mitternacht krachte er dann auf der Sausedlitzer Hauptstraße mit einem Streifenwagen zusammen, wovon er sich aber ebenfalls nicht aufhalten ließ und in Richtung Reibitz weiterfuhr.

Auf einem Feld kollidierte er dann mit einem zweiten Polizeiauto, wodurch er endlich gestoppt werden konnte.

36-Jähriger ohne Fahrerlaubnis erwischt

Wie sich herausstellte, besitzt der 36-Jährige keinen Führerschein, weshalb er vorläufig festgenommen und in den Zentralen Polizeigewahrsam gebracht wurde.

Im Laufe des Mittwochs soll er dann wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, des illegalen Kraftfahrzeugrennens, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie gemeinschädlicher Sachbeschädigung einem Haftrichter vorgeführt werden.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: