Brandanschlag auf Wohnhaus? Frau verletzt, 16 Menschen evakuiert

Plauen - Mutmaßlicher Brandanschlag auf ein großes Wohnhaus in Plauen (Vogtland). In der Nacht zum Mittwoch brannte es gleich zweimal in der Martin-Luther-Straße. Eine Frau wurde verletzt. Die Kripo ermittelt.

Die Feuerwehr evakuierte das gesamte Gebäude mit 16 gemeldeten Bewohnern.
Die Feuerwehr evakuierte das gesamte Gebäude mit 16 gemeldeten Bewohnern.  © Ellen Liebner

Kurz nach Mitternacht stand eine Papiertonne vor dem Mehrfamilienhaus in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Kaum waren die Helfer abgezogen, brannte es gegen 2.20 Uhr erneut. Doch dieses Mal nicht vor, sondern im Haus.

Attacke im Asylheim: Bewohner getötet
Vogtland Attacke im Asylheim: Bewohner getötet

Der oder die Täter hatten offenbar Gegenstände im Hausflur angezündet. Dichte Rauchschwaden zogen durch das Mehrfamilienhaus.

Die Feuerwehr evakuierte das gesamte Gebäude mit 16 gemeldeten Bewohnern. Danach löschte sie das Feuer.

Eine Bewohnerin (69) erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung und wurde vor Ort behandelt. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Die Kripo schickte am Mittwochmorgen ihre Brandursachenermittler in das Haus in der Martin-Luther-Straße. Derzeit geht die Polizei von einer möglichen Brandstiftung aus. Hintergründe sind noch nicht bekannt.

Titelfoto: Ellen Liebner

Mehr zum Thema Vogtland: