MAN-Werk in Plauen droht die Schließung: 150 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs

Plauen - Volkswagen will bei seiner Lkw- und Bustochter MAN in Deutschland und Österreich bis zu 9 500 Stellen streichen und damit Milliarden einsparen. Der Standort Plauen könnte gar geschlossen werden - rund 150 Arbeitsplätze stehen hier auf dem Spiel! Dem Bus Modification Center und der 100-jährigen Busbau-Tradition drohen das Aus.

Das Bus Modification Center in Plauen schien im Juli neu ausgerichtet und gerettet. Jetzt steht der Standort auf der Streichliste.
Das Bus Modification Center in Plauen schien im Juli neu ausgerichtet und gerettet. Jetzt steht der Standort auf der Streichliste.  © Ellen Liebner

Die Hiobsbotschaft traf die Arbeitnehmer am Freitag aus heiterem Himmel. Die Gewerkschaft protestierte vor dem Werkstor. 

"Das Management hat Pläne zur Neuausrichtung. Die Branche befindet sich in einem riesigen Umbruch. Ob und welche Standorte schließen, werden Gespräche in den kommenden Wochen klären. Investitionen sind im Moment schwierig", sagte Unternehmenssprecher Manuel Hiermeyer (42) von MAN Truck & Bus.

Die verpflichtende CO-2-Reduktion bis 2030 um 30 Prozent zwingt das Unternehmen zu harten Einschnitten. 

Nutzfahrzeuge mit Dieselmotoren sind nicht mehr zeitgemäß. Die Zukunft besteht in Digitalisierung, Automatisierung und E-Mobilität. Eben dies hatte der Standort Plauen erst im Juli angekündigt: Verlagerung auf den Ausbau von Elektrobussen und vollelektrischen Kleintransportern. 

Die rund 150 Mitarbeiter traf die Nachricht einer möglichen Schließung unvorbereitet. Sie gingen am Freitag sofort in den Demo-Modus über.
Die rund 150 Mitarbeiter traf die Nachricht einer möglichen Schließung unvorbereitet. Sie gingen am Freitag sofort in den Demo-Modus über.  © Ellen Liebner

Waren die Mitarbeiter da noch zuversichtlich und euphorisch, zittern sie nun um ihre Jobs. 

Titelfoto: Ellen Liebner

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0