Sachsens Cabrio-Geschichte(n) in Bildern: Karosserien aus dem Autoland zum Verlieben

Reichenbach - "Sachsen ist E-Autoland Nr. 1 in Europa." Was Wirtschaftsminister Martin Dulig (48, SPD) soeben beim ersten Treffen der "Automotive Regions Alliance" in Leipzig verkündete, hat eine Vor-Geschichte. Schon einmal kamen die modernsten Autos von hier, wie jetzt ein prächtiger Bildband erzählt.

Autofan und Verleger Christian Suhr (51) aus Reichenbach.
Autofan und Verleger Christian Suhr (51) aus Reichenbach.  © Heinz Patzig

Horch, Audi, DKW, Wanderer - und alle als Cabrios. Allein die Fülle an Fotografien, Skizzen, Prospekten lassen dem Betrachter die Augen übergehen. "Gläser - Karosserie Dresden" ist das neue Standardwerk zum sächsischen Automobilbau. Erschienen ist es im Sammelsuhrium-Verlag des Architekten Christian Suhr (51) aus Reichenbach im Vogtland.

"Weil ich schon lange alles zu deutschen Vorkriegsmarken sammle, war die Beschäftigung mit Gläser als eine der namhaftesten Marken eigentlich zwingend", so Suhr.

Gemeinsam mit anderen Größen der Sammlerszene und dem Autor Michael Brandes trug er "in Sisyphus-Arbeit" (Zitat) zusammen, was es zu den Dresdner Autobauern noch gibt. Keine leichte Arbeit, denn das Archiv ist verschollen. Dabei war Gläser einst DER Autotuner. Hier wurden Limousinen anderer Autobauer - vor allem der aus Westsachsen - veredelt oder selbst hergestellt.

800 Vogtländer demonstrieren gegen Krankenhaus-Schließung
Vogtland 800 Vogtländer demonstrieren gegen Krankenhaus-Schließung

Auf 300 Seiten zeichnet das Buch den Weg vom Kutschenbauer für den sächsischen Hof über den innovativesten Cabrioschneider der 1930er hin zu den VEB Karosseriewerken Dresden nach, die zu DDR-Zeiten Wartburgs und Bastei-Wohnwagen bauten. Auch Übles wie die Fertigung von Horch-Fahrzeugen für die Wehrmacht und die Zerstörung des Werks durch Brände und den Krieg werden nicht ausgespart.

Das Titelbild des Prachtbandes.
Das Titelbild des Prachtbandes.  © PR, Repro: Ove Landgraf
Nicht nur in Eisenach: viele PKW-Wartburg entstanden zu DDR-Zeiten in Dresden.
Nicht nur in Eisenach: viele PKW-Wartburg entstanden zu DDR-Zeiten in Dresden.  © PR, Repro: Ove Landgra
In Zwickau und bei "Gläser" in Dresden gebaut: der Trabant-Vorgänger P70.
In Zwickau und bei "Gläser" in Dresden gebaut: der Trabant-Vorgänger P70.  © PR, Repro: Ove Landgraf
Auch F9-PKW wie diese veredelte "Gläser" nach dem Krieg zu Cabrios. Der PKW basiert auf einem Zwickauer DKW-Modell von 1939/40.
Auch F9-PKW wie diese veredelte "Gläser" nach dem Krieg zu Cabrios. Der PKW basiert auf einem Zwickauer DKW-Modell von 1939/40.  © PR, Repro: Ove Landgraf
Ein Zwickauer DKW von 1933, "getunt" von "Gläser".
Ein Zwickauer DKW von 1933, "getunt" von "Gläser".  © PR, Repro: Ove Landgraf

"Gläser" ist nur direkt bestellbar für den Preis von 58 Euro plus Versand: sammelsuhrium.de.

Titelfoto: Heinz Patzig/PR, Repro: Ove Landgra

Mehr zum Thema Vogtland: