Trotz hoher Temperaturen: Sachsens Freibäder öffnen erst im Mai

Leipzig - Trotz der erwartet sommerlichen Temperaturen öffnen die Freibäder in Sachsen noch nicht in den kommenden Tagen.

Es wird sommerlich an diesem Wochenende in Sachsen. Für die Freibäder ist es aber noch zu früh, sie bleiben bis Mitte Mai geschlossen.
Es wird sommerlich an diesem Wochenende in Sachsen. Für die Freibäder ist es aber noch zu früh, sie bleiben bis Mitte Mai geschlossen.  © Jan Woitas/dpa

In Leipzig ist der Start am 18. Mai geplant, wie ein Sprecher der Leipziger Gruppe am Freitag auf Anfrage sagte. Möglicherweise könne bei guter Wetterlage das Schreberbad bereits am 13. Mai die ersten Badegäste empfangen. Zuvor müssten die Bäder fit gemacht und unter anderem das Wasser aufbereitet werden.

In Chemnitz startet die Freibadsaison ebenfalls am 18. Mai. Ein kurzfristiger, früherer Start ist nicht möglich, wie eine Stadtsprecherin betonte. "Die Hallenbäder werden ja auch noch betrieben und es handelt sich um das gleiche Personal. Da ist eine kurzfristige Abstimmung nicht möglich." Zudem müsse die Technik eingerichtet werden.

Nur am Stausee Oberrabenstein könnte bei guter Witterung bereits Anfang Mai gebadet werden.

Brummi-Falle in Hohndorf: Behörde droht mit Bußgeld für gefährliche Ausreißer
Sachsen Brummi-Falle in Hohndorf: Behörde droht mit Bußgeld für gefährliche Ausreißer

Die Landeshauptstadt hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass die reguläre Freibadsaison am 16. Mai startet.

Besonders Hartgesottene können aber am 14. April im Stauseebad Cossebaude beim erstmaligen "Frühlingsschwimmen" ins Wasser springen. Anschließend warten Zelt-Saunen zum Aufwärmen.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: