Ungesicherter Bahnübergang: Zug rast in Ford!

Ebersbach-Neugersdorf - An einem Bahnübergang im Landkreis Görlitz kam es am Dienstagmorgen zu einem Zusammenstoß zwischen Auto und Bahn.

Der Fahrer (65) eines Ford kollidierte an einem Bahnübergang in Ebersbach mit einem Zug.
Der Fahrer (65) eines Ford kollidierte an einem Bahnübergang in Ebersbach mit einem Zug.  © Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Wie die Bundespolizeiinspektion Ebersbach am Mittwochnachmittag mitteilte, ereignete sich der Unfall auf einem ungesicherten Bahnübergang am Raumbuschweg in Ebersbach-Neugersdorf.

Dort fuhr ein 65-Jähriger gegen 9.50 Uhr gerade mit seinem Ford über die Gleise, als aus Richtung Dürrhennersdorf ein Zug herangebrettert kam.

Wie es zur Kollision kommen konnte, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. An dieser Stelle auf der Bahnstrecke zwischen Ebersbach und Löbau müssen Verkehrsteilnehmer eigenständig anhalten. Eine Schranke existiert nicht.

Verhängnisvolle Havarie: Abwasser verseucht Talsperre!
Sachsen Verhängnisvolle Havarie: Abwasser verseucht Talsperre!

Glücklicherweise wurden weder der Auto- noch der Zugfahrer (60) bei dem Unfall verletzt.

Lediglich die Front des Fords wurde zerbeult, wie Bildaufnahmen zeigen.

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Mehr zum Thema Sachsen Unfall: