Lkw-Unfall führt zur stundenlangen Straßensperrung

Zwickau - Am Donnerstagnachmittag sorgte ein Unfall auf der B93 bei Zwickau-Mosel für eine stundenlange Straßensperrung.

Aufwendige Aufräumarbeiten nach dem Unfall auf der B93.
Aufwendige Aufräumarbeiten nach dem Unfall auf der B93.  © Andreas Kretschel

Gegen 16.30 Uhr war ein 55.jähriger Lkw-Fahrer aus Richtung Meerane kommend unterwegs, als er kurz vor dem Moseler Tunnel in die Leitplanke krachte.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wollte er auf Höhe der Anschlussstelle Glauchau von der rechten auf die linke Fahrspur wechseln, übersah dabei jedoch den neben ihm fahrenden Audi eines 24-Jährigen.

Es kam zum Zusammenknall zwischen beiden Autos, woraufhin der Audi ins Schleudern kam, in den Seitengraben fuhr und etwa 100 Meter weiter auf der Fahrbahn zum Stehen kam.

Dramatischer Unfall in Zwickau: Rentner erfasst Ehefrau
Zwickau Dramatischer Unfall in Zwickau: Rentner erfasst Ehefrau

Der Lkw-Fahrer wollte einen weiteren Zusammenstoß vermeiden und leitete eine Gefahrenbremsung ein, wobei der Lastwagen quer zum Stehen kam. Dabei wurde unter anderem der Dieseltank des Lkw beschädigt, wodurch eine große Menge Dieselkraftstoff auslief.

Laut Polizeiangaben wurde bei dem Unfall niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 27.000 Euro.

Die Bundesstraße in Richtung Zwickau war für die Unfallaufnahme und Beseitigung der Verunreinigung bis 20.30 Uhr vollgesperrt.. Die Fahrbahn in Richtung Meerane blieb durchgehend frei.

Originalmeldung: 12. Oktober, 18.50 Uhr, letzte Änderung: 13. Oktober, 14.15 Uhr

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Zwickau: