Neuer Kreisverkehr soll auf dieser Straße die Raser ausbremsen

Zwickau - Auf Zwickaus Straßen ist ein weiterer Kreisverkehr in der Diskussion.

An der Kreuzung Crimmitschauer-/Renn-/Richterstraße in Weißenborn könnte der erste Kreisverkehr im Zwickauer Norden entstehen.
An der Kreuzung Crimmitschauer-/Renn-/Richterstraße in Weißenborn könnte der erste Kreisverkehr im Zwickauer Norden entstehen.  © Sven Gleisberg

Ein Kreisel könnte an der Kreuzung Crimmitschauer/Ludwig-Richter-/Ludwig-Renn-Straße in Weißenborn "die teils ungünstige Verknüpfung der vier Knotenpunktarme" lösen, so das Rathaus. Anwohner hatten sich beschwert, dass die Crimmitschauer Straße stadtauswärts als Rennstrecke genutzt werde.

Nach Auswertung der Unfallstatistik gebe es dort aber weder "Unfallhäufungen noch gravierende Geschwindigkeitsübertretungen", aber die Gestaltung der Kreuzung sei "nicht optimal".

Untersuchungen müssten jetzt genauere Erkenntnisse bringen, ob ein Kreisverkehr tatsächlich die beste Lösung wäre. Wann diese durchgeführt werden sollen, ließ das Rathaus offen.

Neue Trasse genehmigt: Stromversorgung in Westsachsen soll verbessert werden
Zwickau Neue Trasse genehmigt: Stromversorgung in Westsachsen soll verbessert werden

Auch die privaten Grundstücksbesitzer rund um die Kreuzung müssten einverstanden sein.

Die Kosten für einen Kreisverkehr in Zwickau-Weißenborn schätzt die Stadt auf mehr als 800.000 Euro.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Zwickau: