Zwickauer Museumsnacht wird musikalisch

Zwickau - Die zwölfte Zwickauer Museumsnacht wirft ihre Schatten voraus. August Horch Museum, Priesterhäuser und sieben weitere städtische Einrichtungen haben ihr Programm für den 21. Oktober in Zwickau vorgestellt.

Die Priesterhäuser sind zur Museumsnacht dabei: Leiterin Alexandra Hortenbach (43) und die derzeit laufende 100. Ausstellung "Gebrauchszinn".
Die Priesterhäuser sind zur Museumsnacht dabei: Leiterin Alexandra Hortenbach (43) und die derzeit laufende 100. Ausstellung "Gebrauchszinn".  © Maik Börner

Unter dem Motto "Da liegt Musik drin" spielen in diesem Jahr musikalische Events eine große Rolle.

Der Chef der Zwickauer Museen Michael Löffler (65) ist mit dem Programm sehr zufrieden, obwohl es zunehmend schwieriger werde, immer wieder neue Höhepunkte zu schaffen: "Man kann das Rad nicht zweimal erfinden, aber gerade im Stadtarchiv finden wir auch immer wieder neue spektakuläre Dinge."

So ist "Kurioses Zwickau und sonstige Anekdoten" der Titel einer Lesung des Stadtarchivs, "bei der nicht ohne Grund FSK18 steht", schmunzelt Michael Löffler. "Vor 500 Jahren hat man sich auf der Straße Dinge an den Kopf geworfen, die wären heute sittenwidrig".

Im Einzelhandel kennt sie sich aus: Oberbürgermeisterin bei Aldi an der Kasse
Zwickau Im Einzelhandel kennt sie sich aus: Oberbürgermeisterin bei Aldi an der Kasse

Die Priesterhäuser im Domhof zeigen ihre derzeit laufende Sonderschau "Gebrauchszinn": "Es ist unsere 100. Ausstellung", sagt Chefin Alexandra Hortenbach (43). "Das Zinn kam ursprünglich aus dem Erzgebirge, hier in Zwickau gab es in der Vergangenheit viele Zinngießer." Zu sehen sind viele Exponate aus eigenem Besitz der Priesterhäuser, außerdem Formen zur Herstellung der Gegenstände.

Das Gewandhaus wird zur Museumsnacht eine Improtheater-Challenge veranstalten. Zwei Schauspielerteams führen Szenen ohne Textbuch oder Teleprompter auf, die Zuschauer küren am Ende den Sieger.

Die Zwickauer Verkehrsbetriebe bieten zur Museumsnacht einen Bus- und Bahnshuttle zwischen den Locations an.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Zwickau: