Tödlicher Badeunfall bei Hamburg: Junge treibt leblos im Wasser

Hamburg - An einem Badesee in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg hat es am Donnerstag einen schrecklichen Badeunfall gegeben, bei dem ein 14-jähriger Junge ums Leben gekommen ist. 

Rettungskräfte versuchten noch, den Jungen vor Ort zu reanimieren.
Rettungskräfte versuchten noch, den Jungen vor Ort zu reanimieren.  © Blaulicht-News.de

Gegen 15.20 Uhr bemerkten Angehörige das Fehlen des Teenagers und alarmierten die Rettungskräfte. 

Auch Unterstützung von Tauchern und einem Rettungshubschrauber aus Hamburg wurden zu dem See in Schleswig-Holstein angefordert.

Nach etwa 40 Minuten entdeckten Helfer den Jungen leblos im Wasser. Rettungskräfte begannen sofort mit den Reanimationsmaßnahmen, doch für den Jungen kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Einsatzstelle. 

Im Anschluss des Einsatzes wurden sowohl die Rettungskräfte, als auch die Freunde mit denen der Junge an dem See unterwegs gewesen war durch Seelsorger betreut.  

Wie es zu dem schrecklichen Badeunfall kommen konnte, ist noch völlig unklar. Laut Polizei soll der Junge ein Nichtschwimmer gewesen sein.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0